Fähren mit Elektroantrieb auf Berlins Gewässern

Fähren mit Elektroantrieb auf Berlins Gewässern

Die meisten Fähren der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sollen vom neuen Jahr an mit Elektroantrieb fahren können. Nachts kommen sie an die Steckdose, tagsüber sorgen zusätzlich Solarzellen auf dem Dach für Strom. Bei schlechtem Wetter erzeugen nach BVG-Angaben jedoch Dieselgeneratoren die nötige Energie. Eins der Schiffe wurde am Dienstag im Hafen von Königs Wusterhausen zu Wasser gelassen. Von Januar an fährt noch die Wannsee-Fähre als größtes Schiff mit reinem Diesel-Antrieb. Den Anfang mit Elektro-Antrieb machen die F11 auf der Spree in Oberschöneweide und die F12 auf der Dahme in Köpenick. Zu Saisonbeginn am Karfreitag folgen die F21 in Schmöckwitz und die F23 am Müggelsee.

Solarfähre für Berliner Verkehrsbetriebe

© dpa

Solarfähren werden auf der Spree eingesetzt. Foto: O. Mehlis

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. Dezember 2013 15:27 Uhr

Weitere Meldungen