FDP-Landeschef: Rösler zeigt Führungsstärke

FDP-Landeschef: Rösler zeigt Führungsstärke

Der Berliner FDP-Chef Christoph Meyer hält Philipp Rösler nach eigenen Worten nicht für einen Bundesvorsitzenden auf Abruf. Vielmehr habe Rösler «Führungsstärke gezeigt», indem er nach dem Rücktritt des Generalsekretärs Christian Lindner noch am selben Tag einen Nachfolger benannt habe, sagte Meyer am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Er habe den Rücktritt Lindners mit Überraschung zur Kenntnis genommen. Jetzt gehe es für die Freien Demokraten darum, bis zum Dreikönigstreffen am 6. Januar «gemeinsam in die Offensive zu kommen».

FDP-Parteivorsitzender Philipp Rösler

© dpa

Rösler hat laut Meyer seine Führungskompetenz bewiesen. Foto: Stephanie Pilick

An diesem Freitag will die Bundes-FDP das Ergebnis des Mitgliederentscheids über den künftigen Euro-Rettungsschirm ESM bekanntgeben. Daran konnten sich auch die rund 3000 Berliner FDP-Mitglieder beteiligen. Mit einem eurokritischen Kurs im Wahlkampf hatte die FDP bei der Abgeordnetenhauswahl am 18. September nur 1,8 Prozent erreicht und flog damit aus dem Landesparlament. Beim Mitgliederentscheid soll kein gesondertes Ergebnis für das Land Berlin vorgelegt werden. Möglicherweise könne man aber die Berliner Wahlbeteiligung ermitteln, sagte Meyer.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 15. Dezember 2011 13:10 Uhr

Weitere Meldungen