Der Gnubbel

Mai/Juni 2018

Mittels Gnubbel wird der Gehstock am Tisch gehalten
Bild: Rudolf Winterfeldt

von Rudolf Winterfeldt

Da hat doch der Herr Sören Flint in Weißwasser/OL eine tolle Idee gehabt. Sein Motto ist: Mit kleinen Dingen Hilfe im Leben leisten. Herr Flint ist Inhaber von zwei Firmen in Weißwasser und sein Hobby sind Erfindungen.

So hatte er im Jahre 2012 die Idee einen Haltefix herzustellen, der als Hilfe im umfassenden Sinne verwendet werden kann. Bis zum ersten Model dauerte es aber noch zwei Jahre. Zwei Jahr später, also 2016, war der Gnubbel produktionsreif und ist als Haltehilfe universell einsetzbar (Das Bild zeigt eine Möglichkeit).

Mir wurde so ein Gnubbel zur Verfügung gestellt und ich kann nur sagen, es ist für ältere Menschen eine wirklich gute Hilfe um ihre Gehhilfen an geeigneten Stellen zu befestigen. Gerade bei einigen Veranstaltungen habe ich schon sehr oft erlebt, dass ältere Teilnehmer nicht wissen, wo sie ihre Gehilfen abstellen können. Meistens fallen sie dann auch noch im ungeeigneten Augenblick um. Der Gnubbel ist aber auch für viele andere Momente im Leben gut zu gebrauchen. Halten von Werkzeugen, Taschenlampen und ähnlichem.

Wichtig wäre noch zu wissen, dass der Gnubbel aus reinem Gummi, ohne irgendwelche Zusatzstoffe, besteht und eine lange Haltbarkeit vorweisen kann. Die Endproduktion erfolgt in einer Werkstatt für Behinderte.

Im 14. Existenzgründer Wettbewerb der Lausitz erreichte der Gnubbel 2017 den 3. Platz. Bei der internationalen Designermesse in Leipzig „Designer’s Open“, wurde die Firma „mr.flint“ zur Internationalen Erfindermesse in Genf für April 2018 eingeladen. Dazu muss man wissen, dass man sich dort nicht bewerben kann, sondern nur auf Einladung teilnehmen kann.

Die Kosten für den Gnubbel betragen 14,90 € und dafür gibt es 5 Jahre Garantie.
Wer mehr erfahren will, kann das unter: https://www.mr-flint.de