Wettbewerbe

"Zukunftsdiplom" 2019 - ein Projekt für Kinder

Das Projekt Zukunftsdiplom ist ein Projekt für Kinder des Stadtteils Marzahn NordWest. Kinder, die hier aufwachsen, müssen in Schulen und Freizeiteinrichtungen besonders gefördert werden, um ihnen einen guten Start in ein selbstbestimmtes Leben möglich zu machen.
Das Zukunftsdiplom für Kinder ermöglicht das Erleben von Veranstaltungen, Angeboten und die Teilnahme an Projekten, die Kindern in ihrem sozialen Milieu sonst nicht möglich gewesen wären. Das Projekt möchte zur Erhöhung der Chancengleichheit von Kindern beitragen, indem ihnen nonformale Bildungs- und Erfahrungsräume erschlossen werden, zu denen sie sonst oft schwer oder nicht Zugang gefunden hätten. Mit diesen Angeboten des nonformalen Lernens ergänzt das Zukunftsdiplom formelle Lernangebote der Bildungseinrichtungen. Dazu arbeitet es mit den Schulen des Stadtteils eng zusammen und stimmt die Gestaltung und den Inhalt der Angebote mit diesen ab. Kinder können in Gruppen oder einzeln diese Angebote nutzen, als Schulklasse oder Hortgruppe, als Freizeitgruppe oder Familie.
Kinder, die im Laufe eines Jahres sechs Veranstaltungen besuchten, bekommen ein sogenanntes Zukunftsdiplom verliehen. Dieses wird in den Schulzeugnissen der Kinder vermerkt und ihnen im Rahmen einer Festveranstaltung überreicht. Kinder erfahren damit eine hohe Wertschätzung.
Im Jahr besuchten ca. 1600 Kinder die Angebote. Im Programm sind ca. 60 verschiedene Veranstaltungen vorgesehen.

Die Robert-Bosch-Stiftung hat dafür sehr großzügig und sehr kooperativ die Förderung übernommen.

Im 2019 wird das Zukunftsdiplom erneut angeboten werden. Wenn das Programm fertig ist, werden wir es rechtzeitig veröffentlichen.

Weitere Informationen unter

Schulgartenwettbewerb 2019 „Neue Gärten Neue Perspektiven“

Die GRÜNE LIGA Berlin und das Umwelt- und Naturschutzamt führen dieses Jahr gemeinsam den Schulgartenwettbewerb durch und rufen alle Schulen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf dazu auf, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Unter dem Motto „Neue Gärten. Neue Perspektiven“ können sich sowohl etablierte Schulgärten mit neuen Konzepten sowie Schulen, die einen Garten neu anlegen, bewerben. Der Schulgartenwettbewerb 2019 möchte das Engagement aller Schulgärtner*innen im Bezirk würdigen, die ihren Garten mit neuen Ideen beleben und weiterentwickeln möchten sowie diejenigen Lehrkräfte auszeichnen, die einen Schulgarten an ihrer Einrichtung neu anlegen.
Nach den Sommerferien wird eine Fach-Jury die Gärten besuchen. Zu den Beurteilungskriterien zählen u.a. das pädagogische Konzept, die Vernetzung mit dem Umfeld, naturgemäßes Gärtnern und die Förderung der gesunden Ernährung.
Bei der Preisverleihung im September werden die auszeichnungswürdigen Schulgärten mit einem Preisgeld gewürdigt. Teilnehmen können alle Schulen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, die seit mindestens 2019 einen Schulgarten bearbeiten.

Anmeldeschluss für den Wettbewerb und die damit verbundene Starthilfe in Form von 150 € für den Schulgarten ist der 22. März 2019.

Das Anmeldeformular ist unter abrufbar.

Anmeldeformular

Der Schulgartenwettbewerb beginnt offiziell am 04. April 2019 beim „2. Netzwerktreffen Schulgärten“ im Haus Sonneneck mit der Startgeldvergabe in der Höhe von 150 € für alle Mitmachenden.

Weitere Informationen zum Projekt Integrierte urbane Gärten sowie zum Schulgartenwettbewerb 2019 erhalten Sie unter:

Kontakt
Nina Fuchs, Felix Erlbeck
Tel: 030 443 391 65

E-Mail
Homepage

Förderung von Kleinprojekten der Umweltbildung

In diesem Jahr hatten die Teilnehmer des Netzwerkes Umweltbildung die Möglichkeit über die Vergabe der Mittel zu bestimmen, die für die Förderung von Kleinprojekten zur Verfügung steht. Die Mehrzahl der Teilnehmer des Treffens vom 17. Juni entschieden dafür, dass die Mittel wie in den vergangenen Jahren für Kleinprojekte der Umweltbildung bis zu einer Summe von 1.000,00 € beantragt und verwendet werden.

Damit können in der Zeit bis zum 12. Juli 2019 mit den Formularen, die beim Agenda-Koordinator angefordert werden können, Anträge, über die genannte Höhe, für den genannten Inhalt, gestellt werden. Die Antragsteller erhalten in der darauf folgenden Woche einen Bescheid.

Wenn Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Helmut Hermes
Koordinator Lokale Agenda 21

Tel.: +49 (030) 90293 6857
Fax: +49 (030) 90293 6805
E-Mail

Einrichtung einer Koordinierungsstelle Umweltbildung

Vergabe einer Zuwendung zur Entwicklung der Natur- und Umweltbildungsarbeit im Bezirk Marzahn-Hellersdorf durch die Einrichtung einer Koordinierungsstelle Umweltbildung

Der Wettbewerb zur Vergabe der Koordinierungsstelle Umweltbildung ist abgeschlossen. Miit der Einrichtung ist der Naturschutz Malchow e.V. beauftragt worden.

Sollten Sie Fragen zu dieser Ausschreibung haben, wenden Sie sich bitte an

Helmut H e r m e s
Umwelt- und Naturschutzamt
Koordinator Lokale Agenda 21
Tel.: +49 (030) 90293 6857
Mail: Helmut.Hermes@ba-mh.berlin.de