Kooperationen

“Natur und Umwelt”

Die Arbeit der Agenda-Gruppe Natur und Umwelt ruht zur Zeit.

Zur Zeit gibt es keine Interessenten, die neben bestehenden Gruppen und Netzwerken, die sich mit diesen Themen befassen, diese Gruppe neu organisieren möchten.

"Netzwerk Umweltbildung"

Das Netzwerk Umweltbildung ist die Organisation einer Kooperation vom Träger der Umweltbildung des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf.

Das Netzwerk Umweltbildung trifft sich an jedem 2. Montag des Monats um 14:00 Uhr.
Sollten Sie Interesse an den Inhalten der Treffen haben oder sich für eine Zusammenarbeit interessieren, wenden Sie sich bitte an:

Helmut Hermes
Koordinator der Lokalen Agenda 21
E-Mail

"Bündnis für Kinder"

Voraussetzung für ein Miteinander der Generationen bei der Ausgestaltung und Entwicklung des Bezirkes als lebenswerten Ort ist, dass die Interessenlagen der verschiedenen Bewohner/-innen berücksichtigt, dass alle, Junge und Ältere, teilhaben können am gesellschaftlichen Leben. Sie sollen teilhaben an der politischen Gestaltung des Stadtbezirks, an der Entwicklung des Wohnumfeldes, an Angeboten der Freizeit und des Sports. Dieses Recht gilt auch für Kinder und Jugendliche. Der Bezirk muss Angebote für die Heranwachsenden unterbreiten, die auf einen demokratischen Lernprozess zielen. Kinder und Jugendliche sollen sich einmischen, sich beteiligen und engagieren, sich einsetzen und Verantwortung übernehmen. Das ist Teil des individuellen, aber auch gesellschaftlichen Lernprozesses.

Das „Bündnis für Kinder“ versteht sich als Agenda-Gruppe, nimmt im bezirklichen Agenda-Prozess eine wichtige Rolle ein.

Homepage: Bündnis für Kinder

Das Bündnis für Kinder organisiert auch 2020 Ferienangebote für Kinder des Stadtbezirkes.
Wenn Sie Interesse haben, informieren Sie sich über die Angebote im Internet.

Berlin 21 e.V.

Am 13.12.2004 wurde im Berliner Rathaus der Verein „Berlin 21 e.V.“ gegründet. Mit dem Verein „Berlin 21 e.V.“ ist eine Struktur geschaffen worden, die den Berliner Agenda-Prozess mit einer Vielzahl von Projekten unterstützt.
Der Koordinator der Lokalen Agenda 21 ist mit der Vertretung des Bezirkes im Vereins betraut. Durch die Mitarbeit im Berlin 21 e.V. sollen sich die Interessen und Aspekte der bezirklichen Agenda-21-Prozesse stärker als bisher in den Aktivitäten des Landes Berlin abbilden.

Homepage: Berlin 21 e.V.

Agenda-Gruppe "Inder, Kinder und Computer"

Abschlussbericht

PDF-Dokument (117.9 kB)

Gartenarbeitsschule

Der Bezirk wird ab dem Schuljahr 2019/2020 eine Gartenarbeitsschule betreiben. Da der Inhalt und das Aufgabenspektrum dieser Gartenarbeitsschule weit umfangreicher als die traditionellen Konzepte sein werden, sollte sich dies auch später in seinem Arbeitstitel abbilden. Weitere wesentliche Schwerpunkte des Thesenpapiers, das Grundlage der Entwicklung der Gartenarbeitsschule ist, ergeben sich aus dem Bezug zu Besonderheiten des Bezirkes. Ein großer Teil der Schulen verfügen über große Flächen, die in sehr unterschiedlicher Weise genutzt und die in die Entwicklung eingebunden werden können.

Der Bezirk hat sich auf einen Standort für ein Gartenarbeitsschule festgelegt. Er ist eine Fläche auf der Brache am Mühlenbecker Weg . Der Standort des Bürgergartens des SpielFeld e.V. und die Nutzung des Schulgartens der naheliegenden Peter-Pan-GS werden in diesem Zusammenhang gesichert.

Die Entwicklung der Gartenarbeitsschule ist ein zentraler Bestandteil des Projektes “Integrierte urbane Gärten”.
Nähere Informationen können Sie sich dort holen oder wenden Sie sich an:
Helmut Hermes
Koordinator der Lokalen Agenda 21
E-Mail

Tel.: (030) 90293-6857

Sie finden den Thesenkatalog hier:

Thesenpapier Gartenarbeitsschule

PDF-Dokument (2.5 MB)

"Runder Tisch - Klima-, Natur- und Umweltschutz"

Der Runde Tisch der bisher Plattform für Kommunikation zwischen Naturschutzverbänden, Trägern der Umweltbildung und Kleingartenverbänden mit Politik war, wird neu organisiert.

Wenn das Konzept mit der Neuausrichtung des Runden Tisches fertig ist, wird es an dieser Stelle zeitnah veröffentlich werden.