Spätlese unter neuer Leitung

Januar Februar 2019

Übergabe der Funktion an Hans-Jürgen Kolbe (links)
Bild: Waltraud Käß

von Rudolf Winterfeldt

Nun ist die Zeit gekommen, wo man Abschied nehmen muss. Mit Wirkung vom 31.12.2018 gebe ich meine Funktion als Leiter der Sonder-Sozialkommission „Redaktion Spätlese“ ab und beende meine Mitgliedschaft in der Redaktion.

Seit 20 Jahren schreibe ich für die Spätlese und dabei wurden 321 Artikel von mir veröffentlicht. 19 Jahre leitete ich die Sonder-Sozialkommission „Redaktion Spätlese“ und wirkte wesentlich an der Gestaltung und den notwendigen Veränderungen mit. Voraussetzung dazu war auch die beispielhafte Zusammenarbeit mit Frau Lilie und Frau Simdorn von der Pressestelle des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf von Berlin sowie Frau Szameitpreiks vom SeniorenServiceBüro des Sozialamtes.

Mit den Mitgliedern der „Sonder-Soko“ bildeten wir eine fast familiäre Gemeinschaft und lösten gemeinsam anstehende Probleme. Dafür möchte ich mich bei ehemaligen und jetzigen Mitgliedern der „Sonder-Soko“ von ganzem Herzen bedanken. Dazu zähle ich aber auch die vielen ehrenamtlichen Autoren, die über viele Jahre der Spätlese treu waren und mit ihren Beiträgen zum lesenswerten Inhalt des Magazins beitrugen. Auch ihnen gilt mein besonderer Dank.

Nun wird ab Januar 2019 Herr Hans-Jürgen Kolbe die Leitung der Sonder-Soko und damit der Redaktion Spätlese übernehmen.
Telefon: 030-55156988 und E-Mail: jueko.berlin@gmx.de

Ich wünsche der Redaktion und den Autoren für die Zukunft viele gute Ideen zu lesenswerten Beiträgen im Magazin Spätlese und verabschiede mich mit herzlichen Grüßen von unseren Leserinnen und Lesern.