Blasinstrumente

Blasinstrumente-header
Bild: Studio642.com

Bei den Blasinstrumenten wird unterschieden zwischen Holz- und Blechblasinstrumenten. Zu den Holzblasinstrumenten zählen Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon und Fagott, zu den Blechblasinstrumenten z.B. Trompete, Posaune und Horn. All diese Instrumente – und noch einige weitere, wie z.B. Zink oder Alphorn – können Sie an der Leo-Borchard-Musikschule erlernen. In der Regel kann der Unterricht zwischen dem 6. und dem 9. Lebensjahr mit speziell gebauten Kinderinstrumenten begonnen werden, entscheidend für das genaue Einstiegsalter ist in erster Linie die körperliche Entwicklung des Kindes.

Blasinstrumente sind in den unterschiedlichsten Musikrichtungen anzutreffen. Dabei hört man sie oft als Soloinstrument, z.B. mit Klavier- oder Orchesterbegleitung, es gibt aber auch ganz verschiedene kammermusikalische Besetzungen sowie natürlich die Möglichkeit, in (Jazz-)bands oder im Orchester zu spielen, wo sich die Blasinstrumente in den Gesamtklang einpassen, aber dennoch häufig solistische Einsätze mit ihrer jeweils unverwechselbaren Klangfarbe haben.

Das Erlernen in einer Gruppe macht Spaß und ist eine gute Gelegenheit, erste Erfahrungen auf dem gewünschten Instrument zu sammeln. Hier gelangen Sie zum Kursangebot.

Die Förderung des gemeinsamen Musizierens ist uns besonders wichtig. Im Rahmen des Angebotes Leo-Borchards Orchesterschule können junge Holz- und Blechbläser/innen in Ensembles erste Erfahrungen sammeln und sich auf ein späteres Zusammenspiel mit anderen Instrumentengruppen im Orchester vorbereiten.

Die Angebote finden Sie hier.