Gemäldegalerie

Gemäldegalerie

Die Gemäldegalerie verfügt über eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert.

  • Ausstellung in der Gemäldegalerie© dpa
    Besucher sehen sich die Ausstellung «Mantegna und Bellini» (01.03.-30.06.2019) an.
  • Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance© dpa
    Besucher gehen in der Gemäldegalerie am Kulturforum durch die Ausstellung «Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance» (01.03.-30.06.2019)
  • Gemäldegalerie am Kulturforum in Berlin© dpa
  • Gemäldegalerie am Kulturforum© dpa

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten umfangreiche Beschränkungen. Museen und Kultureinrichtungen dürfen ab 02. November bis zum Ablauf des 30. November nicht öffnen. Weitere Informationen »

Über 1.000 Werke aus allen kunsthistorischen Epochen vom 12. bis 18. Jahrhundert zeigt die Gemäldegalerie in 72 Räumen. Die Ausstellung zeigt die Bestände chronologisch nach Epochen, Kunstlandschaften und Schulen. Besucher können sich auf dem knapp zwei Kilometer langen Rundweg auf die Spuren der europäischen Meister begeben. Besondere Schwerpunkte liegen auf der deutschen und italienischen Malerei des 13. bis 16. Jahrhunderts sowie der niederländischen Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts.

Besonderes Highlight ist der Rembrandt-Saal, in welchem 16 Arbeiten des Malers sowie Gemälde der holländischen und flämischen Malerei aus dem 17. Jahrhundert zu bewundern sind.

Werke und Highlights der Gemäldegalerie

Der beeindruckende Bestand der Gemäldegalerie umfasst Meisterwerke von Rembrandt, Albrecht Dürer, Lucas Cranach, Tizian, Raffael, Jan van Eyck, Rubens, Peter Bruegel, Thomas Gainsborough, Jan Vermeer und Caravaggio.

Zu den Highlights der Sammlung zählen Tizians «Venus mit dem Orgelspieler» (1550–1552), Caravaggios «Amor als Sieger» (1602), Jan van Eyck «Madonna in der Kirche» (um 1440), Vermeers «Herr und Dame beim Wein (Das Glas Wein)» (1658/60) und etwa Botticellis «Thronende Maria mit dem Kind und den beiden Johannes» (1445–1510).

Gemäldegalerie: Aktuelle Ausstellungen und Tickets

Sebastiano Filippi, gen. Bastianino, Lebendes Kreuz von Ferrara, um 1570, Detail Ecclesia, unmittelbar nach Firnisabnahme mit zurückbleibenden Übermalungen
© Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Maria Zielke

Bastianino: Das Lebende Kreuz von Ferrara

Das großformatige Altarbild mit der ungewöhnlichen Darstellung des „Lebenden Kreuzes von Ferrara“ – eine Allegorie des Alten und Neuen Testaments – konnte als Dauerleihgabe der Humboldt-Universität Berlin und durch Unterstützung der Ernst von Siemens... mehr

Kinder-Reich in der Gemäldegalerie. Die Werkstatt des Malers
© Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt

Kinder-Reich in der Gemäldegalerie. Die Werkstatt des Malers

Kinder können im "Kinder-Reich" in der Gemäldegalerie erleben, wie die Gemälde der Niederlande des 17. Jahrhunderts entstanden sind. mehr

Andrea Mantegna, Darbringung im Tempel, Detail, ca. 1454, Berlin, Gemäldegalerie
© Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Christoph Schmidt

Zu Mantegna und Bellini

Im Nachklang der Ausstellung „Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance“, die von März bis Juni 2019 in der Gemäldegalerie stattfand, gibt diese Präsentation Einblick in die technologischen Forschungen und die praktische Arbeit der Restaurator*innen... mehr

Virtueller Rundgang durch die Gemäldegalerie

Die Gemäldegalerie kann auch vom heimischen Sofa aus erkundet werden. Entfalten die Kunstwerke europäischer Malerei in der direkten Ansicht ihre Wirkung am deutlichsten, sind sie auch im virtuellen Raum beeindruckend. Insbesondere in Zeiten der Corona-Schließzeit lohnt sich daher ein Erkundungsspaziergang durch die Gemäldegalerie im Netz.

Zum virtuellen Rundgang »

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

 Adresse
Matthäikirchplatz
10785 Berlin
Telefon
(030) 266 424 242
Internetadresse
www.smb.museum
Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch und Freitag 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr, Montags geschlossen
Barrierefrei
Ausstellung vollständig rollstuhlgeeignet, barrierefreier Zugang über Rampe. Aufzug vorhanden. Behindertengerechtes WC im Erdgeschoss.
Eintritt
10 Euro, ermäßigt 5 Euro
Tickets
Online-Tickets buchen »
Altes Museum
© Tobias Droz/BerlinOnline

Museen in Mitte

Unbestritten das kulturelle Zentrum Berlins. Das Neue Museum mit der Büste der Nofretete, das Alte Museum, das Deutsche Historische Museum oder das Pergamonmuseum sind weltweit beachtete Kultureinrichtungen. mehr

Museum Berggruen in Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Museum Berggruen / hc-krass.de

Museumsführer: Kunst & Kunsthandwerk

Gemälde, Lichtinstallationen, Plastiken, Graphiken, Videokunst: In diesen Berliner Museen ist die historische, moderne und zeitgenössische Kunst zu Hause. mehr

Quelle: Staatliche Museen zu Berlin, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 29. Oktober 2020