Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Ziele, Aufgaben und Arbeitsweise der Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Hände und Zahnräder

Einleitung

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt als das zentrale Präventionsgremium des Landes Berlin hat das Ziel, gemeinsam mit anderen Gewalt und Kriminalität in Berlin zu verringern.
Gewalt- und Kriminalitätsprävention ist nicht nur eine staatliche, sondern auch eine gesellschaftliche Aufgabe. Es gilt daher, neben dem staatlichen auch das Engagement anderer gesellschaftlicher Kräfte und von Bürgerinnen und Bürgern weiterzuentwickeln bzw. zu mobilisieren und im Sinne gemeinsamer Verantwortung in aktive Präventionsarbeit umzusetzen.

Denn es gilt: “Prävention geht alle an und alle können etwas tun.”

Ziele

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt hat das Ziel, auf die Gestaltung einer langfristigen und nachhaltigen Präventionsarbeit in Berlin hinzuwirken, sie zu unterstützen und zu fördern, indem sie:

  • gewalt- und kriminalpräventive Projekte entwickelt und fördert und so den Berliner Ansatz zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention weiter entwickelt,
  • den Berliner Präventionstag ausrichtet,
  • den Berliner Präventionspreis auslobt,
  • Recherchen zu für die Gewalt- und Kriminalitätsprävention relevanten Themen durchführt,
  • die Rahmenbedingungen für die Präventionsarbeit in Berlin gestaltet,
  • die Vernetzung von Präventionsakteur/innen vorantreibt,
  • über die Präventionsarbeit in Berlin informiert,
  • Serviceleistungen im Bereich der Gewalt- und Kriminalitätsprävention erbringt und
  • mit den Präventionsgremien anderer Bundesländer und dem Deutschen Forum Kriminalprävention (DFK) kooperiert.

Sie befasst sich vor allem mit den Themen:

Kinder- und Jugenddelinquenz,
  • Schule und Gewaltprävention,
  • Sport und Gewaltprävention,
  • Gewalt gegen Frauen und Mädchen,
  • Häusliche Gewalt,
  • Sexuelle Gewalt,
  • Präventiver Kinderschutz,
  • Jugendstrafrechtspflege,
  • Politischer Extremismus,
  • Prävention gegen Homophobie,
  • Gewalt im Internet,
  • Kommunale Prävention,
  • Gewalt gegen Bedienstete des Landes Berlin,
  • Gewalt gegen ältere Menschen,
  • Opferschutz

Aufgaben

Projektentwicklung beispielsweise:
  • Berliner Modell: Kiezorientierte Gewalt- und Kriminalitätsprävention
  • Aktionsplan Hilfen für wohnungslose Frauen
  • Rechtskundepaket
  • Lokale Aktionspläne für Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus
  • Schuldistanz
Projektförderung beispielsweise:
  • Berliner Präventionspreis
  • Programme zur Förderung gewalt- und kriminalpräventiver Maßnahmen
  • Wettbewerbe
Recherchen beispielsweise:
  • Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus
  • Häusliche Gewalt: Präventive Ansätze auf bezirklicher Ebene
  • Prävention in Berlin
  • Psychische Krankheit bei wohnungslosen Frauen
Öffentlichkeitsarbeit beispielsweise:
  • Berliner Forum Gewaltprävention
  • Adressen gegen Gewalt
  • Berliner Präventionstage
  • Konferenzen, Tagungen, Workshops
Vernetzung beispielsweise:
  • Bezirkliche Präventionsräte
  • Schulpsycholog/innen für Gewaltprävention, Präventionsbeauftragte der Berliner Polizei, Mediator/innen
  • Informationsaustausch Rechtsextremismus
Sonstiges beispielsweise:
  • Entwicklung und Umsetzung von Senatsbeschlüssen
  • Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention
  • Schuldistanz – Handreichung für Schule und Jugendhilfe
  • Empfehlungen zum Umgang mit Schuldistanz
  • Elterninformation zum Thema Schuldistanz

Arbeitsweise

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt arbeitet problemorientiert und ressortübergreifend. Im Hinblick auf die Gewalt- und Kriminalitätsprävention in Berlin übernimmt sie strukturbildende Aufgaben und im Sinne einer Ideenwerkstatt organisiert sie institutionenübergreifende Arbeitsprozesse. Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit unter anderem durch Publikationen wie das Berliner Forum Gewaltprävention und über das Internet zugänglich gemacht bzw. fließen auf der Ebene der interdisziplinär besetzten Geschäftsstelle in die Entwicklung innovativer Präventionskonzepte ein. Abstimmungsprozesse mit allen Beteiligten gewährleisten, dass Ressourcen der Verwaltungen und anderer Institutionen für die Prävention genutzt und entsprechende Maßnahmen durch die Landeskommission Berlin gegen Gewalt initiiert werden können.