CORONA/COVID-19

Informationen des Landes Berlin zum Thema Coronavirus
Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Kampagne Dunkelfelderhellung - Antisemitismus und Antimuslimischer Rassismus

Berlin steht für Toleranz und Offenheit und kämpft gegen jede Form von Gewalt. Mit der neuen Kampagne zur Dunkelfelderhellung im Bereich Antisemitismus und Antimuslimischen Rassismus zeigt die Landeskommission Berlin gegen Gewalt verschieden Szenen von Alltagsrassismen, damit diese erkannt werden. Diskriminierungen und Rassismen kommen in vielen Facetten, in vielen Abstufungen vor. Es gibt auch jene, die nicht unbedingt auf den ersten Blick zu erkennen sind. Jene, die im Alltag unterschwellig angebracht werden und dennoch deutlich Menschenrechte verletzen. Die Kampagne regt zum Hinsehen und zum Handeln an. Jede Berlinerin, jeder Berliner kann auf Vorfälle achten, sie benennen, den Betroffenen zur Seite stehen und Vorfälle zur Anzeige bringen oder den Berliner Melde- und Registerstellen mitteilen. Gemeinsam können wir Licht ins Dunkle bringen und mit zielgerichteten Maßnahmen der Gewalt entgegentreten. Die kurze Botschaft, die sich über alle Medien der Kampagne verteilt, lautet: Hinsehen-Erkennen-Handeln. Die Kampagnenteil Antisemitismus startet am 10.01.2022 und der Kampagnenteil zum Antimuslimischen Rassismus am 21.01.2022.

Antisemitismus

Link zu: Antisemitismus
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Im Rahmen des Fonds zur Unterstützung von Betroffenen politisch-extremistischer Gewalt und Bedrohung startet die Landeskommission Berlin gegen Gewalt eine Kampagne gegen Antisemitismus und für ein solidarisches Informationsverhalten zum Erfassen und Beobachten aller Formen von Antisemitismus. Weitere Informationen