Galopprennbahn Hoppegarten mit 11 Renntagen in 2019

Galopprennbahn Hoppegarten mit 11 Renntagen in 2019

Das Rennjahr auf dem historischen Rasen der Galopprennbahn Hoppegarten beginnt am Sonntag (07. April 2019) mit der großen Saisoneröffnung.

Galopprennbahn Hoppegarten

© dpa

Direkt vor der Haupttribüne startet in Hoppegarten (Brandenburg) ein Rennen des Brandenburg-Tages.

Insgesamt stehen vom 7. April bis zum 13. Oktober elf Renntage an. Die Brandenburger und Berliner Turffreunde dürfen sich vor allem auf fünf Prüfungen der Europa-Gruppen I bis III (Preisgeld von 55 000 bis 155 000 Euro), sieben Listen-Rennen (je 25 000 Euro) und zwei BBAG-Auktionsrennen (je 52 000 Euro) freuen.

Großer Preis von Berlin im August

Saisonhöhepunkt ist der Große Preis von Berlin (155 000 Euro) für dreijährige und ältere Pferde, der zum 129. Mal entschieden wird. Die Gruppe I-Prüfung über die klassische 2400-Meter-Distanz ist in das zweitägige Grand Prix-Festival am 10. und 11. August ebenso eingebettet wie drei Listenrennen über 1200 bis 2800 Meter. Neben den Renntagen in Hoppegarten sind mehrere Veranstaltungen geplant, die wesentlich zur Finanzierung des Jahres 2019 beitragen.

Gegenwärtig werden rund 130 Pferde in Hoppegarten trainiert

Unverändert betreut der erfolgreichste Trainer Roland Dzubasz (bisher 629 Siege) den größten Bestand. Unter seinen 40 Pferden vertritt der drei Jahre alte Hengst Stex die beste Klasse. Mit 24 Pferden geht Jan Korpas ins Rennjahr. 20 Pferde befinden sich in dem von Uwe Stech geleiteten Trainingsquartier, wobei die Schimmelstute Sunnylea des GaloppClubs Hoppegarten das Aushängeschild verkörpert.
Galopprennbahn Hoppegarten
© dpa

Galopprennbahn Hoppegarten

Die Galopprennbahn Hoppegarten in Berlins Osten kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Noch heute ist sie Schauplatz internationaler Pferderennen und beliebtes Ausflugsziel. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. April 2019