Mehr Fälle der Omikron-Variante: Warnampeln alle auf Rot

Mehr Fälle der Omikron-Variante: Warnampeln alle auf Rot

Die Coronavirus-Variante Omikron breitet sich in Brandenburg weiter aus. Nach 27 Fällen am Dienstag stieg die Zahl der bestätigten Fälle von Infektionen mit der neuen Variante des Coronavirus auf 36, wie das Gesundheitsministerium in Potsdam am Mittwoch mitteilte. Damit hat sich die Zahl der Infektionen innerhalb von zwei Tagen fast verdoppelt. Am Montag waren es 19 nachgewiesene Fälle der Variante. Mittlerweile wurde die Omikron-Variante in neun Landkreisen, Potsdam und Brandenburg an der Havel nachgewiesen.

Corona-Test

© dpa

Ein medizinischer Mitarbeiter führt einen Corona-Schnelltest durch.

In den vergangenen sieben Tagen kamen rechnerisch pro 100.000 Einwohner 6,64 Menschen wegen einer Covid-Erkrankung ins Krankenhaus nach 6,87 am Dienstag. Im Warnsystem wird das mit Rot bewertet. Auf Rot steht die Ampel auch bei der Belegung von Intensivbetten mit Covid-19-Patienten: Der Wert lag mit Stand Dienstag bei 24,7 Prozent. 885 Menschen werden wegen Covid in Kliniken behandelt, davon 178 auf Intensivstationen, hiervon müssen mit Stand Montag 149 beatmet werden.
Die Sieben-Tage-Inzidenz ging am Mittwoch gegenüber dem Vortag leicht zurück. In den vergangenen sieben Tagen steckten sich den Angaben zufolge rechnerisch 552,3 von 100.000 Menschen mit dem Coronavirus an nach 569,7 am Dienstag. Auch in diesem Bereich steht die Warnampel auf Rot. Vor einer Woche lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 613,9. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnete weiter die Stadt Cottbus im Süden des Landes mit einem Wert von 1122,7. Für ganz Deutschland wurde der Wert am Mittwoch mit 289,0 angegeben.
Innerhalb eines Tages kamen 2838 neue Corona-Fälle in Brandenburg hinzu nach 1468 am Dienstag. Allein der Kreis Oberspreewald-Lausitz meldete 426 neue bestätigte Infektionen binnen 24 Stunden. Landesweit kamen 25 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung hinzu.
Mit Stand Dienstag haben 64 Prozent der Bevölkerung eine zweite Impfung erhalten. Das Land liegt damit im Vergleich zu den anderen Bundesländern auf dem vorletzten Rang. Die Quote bei den Auffrischimpfungen lag bei 28,7 Prozent.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Dezember 2021 12:13 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin