Polizei löst unangemeldeten Protest gegen Corona-Regeln auf

Polizei löst unangemeldeten Protest gegen Corona-Regeln auf

In Rathenow im Havelland haben sich erneut Kritiker der Corona-Maßnahmen zu einem Protest versammelt. Die Polizei löste die nicht angemeldete Versammlung am Freitagabend auf, weil sich mehrere Teilnehmer nicht an die Maskenpflicht gehalten hätten. Nach Polizeiangaben vom Samstag kamen bis zu 100 Menschen zu dem Protest in der Rathenower Innenstadt.

Polizeiwagen

© dpa

Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei».

Die Beamten versuchten nach Informationen vom Freitagabend zunächst herauszufinden, wer der Leiter der Versammlung ist. Zwei Personen hätten ihr Interesse dafür bekundet, ihre Bereitschaft aber wieder zurückgezogen, als sie über die Corona-Regeln aus der Eindämmungsverordnung informiert worden seien. Für Demos im Freien gilt unter anderem Maskenpflicht und Abstand. Die Polizei erteilte nach eigenen Angaben sechs Platzverweise und nahm drei Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Regeln auf, nachdem neun Teilnehmer ohne Maske sich geweigert hätten, den Platz zu verlassen.
Rund 360 Polizeikräfte waren in Rathenow im Einsatz, darunter auch aus Berlin und von der Bundespolizei. Am Freitag vor einer Woche hatten dort bereits Menschen bei einem unangemeldeten Protest gegen Corona-Maßnahmen demonstriert. Die Zahl solcher Versammlungen nimmt nach Einschätzung der Polizei in Brandenburg zu. Die Gewerkschaft der Polizei hatte zunehmende Aggressionen gegenüber Beamten beklagt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 18. Dezember 2021 14:39 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin