Weniger mit Corona infizierte Lehrer und Schüler

Weniger mit Corona infizierte Lehrer und Schüler

In Brandenburg ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schüler und Lehrer im Wochenvergleich leicht zurückgegangen. 341 Lehrkräfte seien positiv getestet worden, darunter gab es 20 Neuinfektionen am Stichtag (16. Dezember), teilte das Bildungsministerium am Freitag mit. In der Vorwoche gab es den Angaben zufolge 372 positive Tests (Anteil: 1,49 Prozent). 453 Lehrkräfte befinden sich in Quarantäne, nach 545 in der Vorwoche.

Corona und Schulen

© dpa

«Coronavirus» steht auf einer Tafel in einem leeren Klassenzimmer.

Erfasst wurden rund 5200 positiv getestete Schülerinnen und Schüler, darunter 313 Neuinfektionen am Stichtag. In der Vorwoche waren rund 5500 Infizierte erfasst worden, darunter 405 am Stichtag. Etwa 11.200 Schüler sind den Angaben zufolge in Quarantäne (Anteil: 3,78 Prozent). In der Vorwoche waren es rund 11.900 Schüler. Wie in der Vorwoche ist eine Brandenburger Schule geschlossen.
Im laufenden Schuljahr gibt es im Land 923 Schulen, rund 25.000 Lehrkräfte sowie rund 297.700 Schülerinnen und Schüler an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 17. Dezember 2021 13:10 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin