Weitere Corona-Hilfe für Brandenburger Kultur

Weitere Corona-Hilfe für Brandenburger Kultur

Bis zu 6 Millionen Euro stellt das Land zur Kofinanzierung von Corona-Hilfsmaßnahmen für Brandenburger Kultureinrichtungen bereit. Mit bereits zur Verfügung gestellten Landesgeldern könnten Projekte von bis zu 60 Millionen Euro ermöglicht werden, teilte das Kulturministerium am Mittwoch mit. Kreative und Kultureinrichtungen könnten diese Mittel ab sofort schnell und unbürokratisch ergänzend zu den Sofortprogrammen des Bundes beantragen.

Manja Schüle

© dpa

Manja Schüle (SPD) bei einer Veranstaltung.

«Die Botschaft an die Künstler und Kreativen im Land lautet: Ihr liefert eure Begeisterung und eure Ideen, wir liefern das Geld», sagte Ministerin Manja Schüle (SPD). Alle Anträge werden nach den Angaben mitfinanziert, die über das Bundes-Programm «Neustart Kultur» bewilligt werden. «Im besten Fall bekommen wir für jeden Landes-Euro 9 Euro vom Bund», sagte sie. Jede Künstlerin, jede Initiative, die noch eine Idee in der Schublade habe, sollte sich um Hilfen bewerben.
Bereits im vergangenen Jahr konnten nach den Angaben erste Vorhaben über das Programm kofinanziert werden. Dazu gehörten das Jugendkulturzentrum Gladhouse in Cottbus und das Event-Theater im Fontane Klub in Brandenburg an der Havel.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. April 2021 17:12 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg