Kundin flippt wegen fehlender Corona-Maske in Supermarkt aus

Kundin flippt wegen fehlender Corona-Maske in Supermarkt aus

Aus Ärger über eine fehlende Corona-Maske bei einer anderen Kundin ist eine Frau in einem Supermarkt in Brandenburg/Havel handgreiflich geworden. Die 65-Jährige habe eine 24 Jahre alte Kundin am Samstag beleidigt, weil die Jüngere keine Mund-Nasen-Bedeckung trug, berichtete die Polizei am Sonntag. Dann habe die Freundin der jüngeren Frau von der verärgerten Kundin eine Entschuldigung gefordert. Die Ältere schlug laut Polizei daraufhin mit einer leeren Flasche um sich und traf die Freundin der jüngeren Frau im Gesicht. Die Frau sei nicht schwer verletzt worden. Die Beamten nahmen aber Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung auf. Später stellte sich heraus, dass die 24-Jährige ein Attest zur Befreiung der Maske hat.

Ein Mann hält eine Atemschutzmaske in den Händen

© dpa

Ein Mann hält eine Atemschutzmaske in den Händen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 11. April 2021 12:21 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg