Nonnemacher: Sicherheit vor Corona im Kitabereich im Blick

Nonnemacher: Sicherheit vor Corona im Kitabereich im Blick

Die Brandenburger Landesregierung will mit Blick auf die steigende Zahl der Corona-Ausbrüche auch den Schutz der Kitas stark in den Blick nehmen. Man wolle da ganz genau hinschauen, sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Freitag (09. April 2021) im Gesundheitsausschuss.

Kitas

© dpa

Eine Erzieherin spielt in einer Kindertagesstätte mit Kindern.

Nächste Woche solle mit allen Beteiligten dazu ein erneuter Runder Tisch stattfinden. Diskutiert werde unter anderem, inwieweit eine Testpflicht für Kita-Personal sinnvoll sei und auch, welche Tests für Kita-Kinder geeignet seien. Die Träger von Kitaeinrichtungen sollen bei entsprechenden Testungen unterstützt werden, sagte die Ministerin.
Nonnemacher verwies auf den täglichen Lagebericht des Robert Koch-Instituts (RKI), nachdem in den letzten Wochen das Ausbruchsgeschehen bei Kindern und Jugendlichen zugenommen hat. «Das private Umfeld leistet da den größten Beitrag». Aber auch in Kitas und Schulen sei die Zahl der Corona-Infektionen gestiegen. Nach Angaben des Bildungsministeriums sind von 2000 Kitas im Land derzeit fünf wegen Coronaausbrüchen geschlossen, 17 Einrichtungen sind zum Teil geschlossen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. April 2021 16:08 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg