Einsatz gegen Drogenkriminalität

Einsatz gegen Drogenkriminalität

Schlag gegen die Drogenkriminalität in Brandenburg: In drei Orten durchsucht die Polizei Objekte und wird fündig. Es gibt Festnahmen.

Durchsuchungen in Golzow

© dpa

Polizisten stellen eine bei einer Durchsuchung in Golzow gefundene Waffe sicher. Foto: Christian Griebel

Potsdam (dpa/bb) - Mit zahlreichen Beamten ist die Polizei in Brandenburg gegen Drogenkriminalität vorgegangen. Polizisten durchsuchten am Donnerstag Objekte in Rathenow, Premnitz (beide Havelland) und Golzow (Potsdam-Mittelmark). Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Potsdam am Freitag weiter mitteilten, wurden vier Männer im Alter von 30 bis 40 Jahren festgenommen und dann vernommen. Für drei von ihnen wurden Haftbefehle beantragt.
Die Einsatzkräfte hatten sieben Objekte durchsucht. Sie fanden mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel. Darunter waren Amphetamine, Marihuana und Ecstasy-Tabletten. Zudem wurden mehrere Tausend Euro Bargeld, ein Luftdruckgewehr und Utensilien zum Handel mit Betäubungsmitteln sichergestellt.
In Golzow rückten nach dpa-Informationen Streifenwagen und Zivilfahrzeuge der Polizei an. Polizisten trugen demnach kistenweise Material in ihre Autos. Auch Waffen sollen sichergestellt worden sein.
Vor mehr als einer Woche waren in der Kleinstadt Forst (Spree-Neiße) zwei Männerleichen entdeckt worden. Nach Berichten montenegrinischer Medien soll es sich bei den Getöteten um Mitglieder einer Mafia aus dem Land gehandelt haben. Bei einem jahrelangen Banden-Streit soll es um Drogengeschäfte gegangen sein. Die beiden Männer waren durch Schüsse getötet worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Mai 2019 16:20 Uhr

Weitere Meldungen