Demonstration gegen Rechtsextremismus: Plakat geraubt

Demonstration gegen Rechtsextremismus: Plakat geraubt

Bei Demonstrationen in der Potsdamer Innenstadt hat die Polizei am Sonntag sechs Menschen in Gewahrsam genommen. Nach ersten Ermittlungen sollen die Verdächtigen aus dem linken Spektrum im Alter von 26 bis 37 Jahren versucht haben, ein Plakat von drei Anhängern des rechten Spektrums zu rauben, wie die Polizei mitteilte.

Demonstration gegen Rechts

© dpa

Teilnehmer einer Demonstration gegen Rechts schwenken Fahnen. Foto: Ralf Hirschberger

An den zwei Veranstaltungen gegen Rechtsextremismus, unter anderem unter dem Motto «Potsdam bekennt Farbe» nahmen laut Augenzeugen mehrere Hundert Menschen teil. Ein Aufzug aus dem rechten Spektrum zog demnach deutlich weniger Teilnehmer an. 
Die Polizei war mit rund 450 Einsatzkräften vor Ort. «Ich bin zufrieden, dass alle Demonstrationen friedlich verliefen. Die erheblichen Verkehrseinschränkungen waren jedoch notwendig, um diesen friedlichen Verlauf aller Versammlungen zu gewährleisten», sagte der Leiter der Polizeidirektion West, Peter Meyritz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 18. März 2018