Männer im Park mit Axt bedroht: Staatsschutz ermittelt

Männer im Park mit Axt bedroht: Staatsschutz ermittelt

Ein Betrunkener hat in Berlin-Reinickendorf drei Männer mit einer Axt bedroht und rassistisch beleidigt. Das Trio war am Freitagabend zu Fuß im Schäferseepark unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dort soll der 24-Jährige plötzlich mit erhobener Axt auf sie zugekommen sein. Er soll die beiden 25-Jährigen und ihren 29 Jahre alten Begleiter bedroht und rassistisch bepöbelt haben.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Die Männer liefen weg und alarmierten die Beamten. Durch Zeugenaussagen konnten die Sicherheitskräfte wenig später den Betrunkenen in seiner nahe gelegenen Wohnung vorläufig festnehmen. Dabei habe er ein nationalsozialistisches Lied gesungen, hieß es. Die Polizisten entdeckten bei ihm neben der Axt Flaggen mit nationalsozialistischen Symbolen, zwei Messer und Drogen. Eine Alkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen Volksverhetzung und Bedrohung übernommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 25. April 2020 13:01 Uhr

Weitere Polizeimeldungen