Niedergestochen und ausgeraubt: Opfer festgenommen

Niedergestochen und ausgeraubt: Opfer festgenommen

Ein Mann ist in Friedrichshain niedergestochen und ausgeraubt worden.

Blaulicht

© dpa

Ein Streifenwagen mit Blaulicht.

Die beiden Täter sollen dem 22-Jährigen bekannt gewesen sein, teilte die Polizei am 11. Dezember 2019 mit. Demnach wurde das Opfer am 10. Dezember gegen Abend von dem Duo in der Boxhagener Straße in Friedrichshain aufgefordert, seinen Rucksack auszuhändigen. Da er der Aufforderung nicht nachkam, habe einer der beiden Angreifer ein Messer gezogen.

Angreifer und Ausgeraubter stachen mit Messern aufeinander ein

Die Situation eskalierte, wobei der 22-Jährige und sein Angreifer gegenseitig mit Messern aufeinander einstachen. Das Täter-Duo konnte anschließend mit der Beute in Richtung Warschauer Straße fliehen. Der Ausgeraubte wurde erst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, später wegen Körperverletzung festgenommen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 11. Dezember 2019 14:36 Uhr

Weitere Polizeimeldungen