Erster Bebauungsplan für Urban Tech Republic unterzeichnet

Erster Bebauungsplan für Urban Tech Republic unterzeichnet

Für einen wichtigen Teil der zukünftigen Urban Tech Republic auf dem ehemaligen Flughafen Tegel gibt es nun einen Bebauungsplan. Damit ist eine wichtige rechtliche Voraussetzung für den künftigen Umbau geschaffen, wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen am 13. Dezember 2021 mitteilte.

Flyer zu «Berlin TXL - Urban Tech Republic»

© dpa

Informationsmaterial zum Thema der Nachnutzung des Flughafengeländes TXL.

Auf Grundlage des Plans können nun die notwendigen Baugenehmigungen beantragt werden. Das Dokument umfasst die Terminalgebäude A, B, D und E sowie den früheren Tower und die angrenzenden Freiflächen. Im Terminal A soll in einigen Jahren die Berliner Hochschule für Technik einziehen, deren Campus sich derzeit noch im Ortsteil Wedding befindet. Im Terminal B ist ein Kongress- und Start-up-Center geplant. Auf dem früheren Flughafengelände soll ein Forschungs- und Industriestandort entstehen. Zudem ist ein Wohnquartier mit Tausenden Wohnungen geplant.
Die Sanierung des sechseckigen Hauptterminals A und des Terminals B soll im Jahr 2024 beginnen. Für das gesamte Bauvorhaben auf dem rund 500 Hektar großen früheren Flughafengelände sind laut Senatsverwaltung elf Bebauungspläne erforderlich. Nachdem nun der erste davon unterzeichnet wurde, sollen in Kürze zwei weitere folgen. Sie betreffen die Fläche um den früheren Flugzeughangar sowie den südlichen Eingangsbereich der künftigen Urban Tech Republic.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. Dezember 2021 16:22 Uhr

Weitere Meldungen