Aktion Fair Play erhält Berliner Tierschutzpreis

Aktion Fair Play erhält Berliner Tierschutzpreis

Die Tierschutzorganisation Aktion Fair Play ist mit dem Berliner Tierschutzpreis 2021 geehrt worden. Die Auszeichnung ist mit 2000 Euro dotiert, wie die für Tierschutz zuständige Senatsverwaltung für Justiz am Samstag mitteilte. Die Tierschutzinitiative habe sich allen Facetten des Tierschutzes verschrieben, hieß es zur Begründung.

Sie engagiere sich für Kutschpferde und Zirkustiere ebenso wie für Kaninchen und Katzen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter retteten regelmäßig Tiere von Vögeln über Hunde bis Fledermäusen. Die Initiative organisiere außerdem Demonstrationen gegen Tierversuche und für den Schutz von Wölfen.
Außerdem wurden zwei weitere Initiativen ausgezeichnet. Die Online-Kinderakademie des Tierschutzvereins erhielt den Jugendpreis des Berliner Tierschutzes, der mit 2000 Euro verbunden ist. Sie ermöglicht Tierschutzunterricht für Kitas, Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen. Das Projekt vermittele Kindern und Jugendlichen Wissen über Tiere und zeigt Missstände auf, so die Senatsverwaltung. Der Arbeitskreis Igelschutz Berlin erhielt den mit 1000 Euro dotierten Ehrenpreis des Berliner Tierschutzes. Der Verein führt ehrenamtlich Igelstationen und kümmert sich um hilfsbedürftige, kranke und verletzte Igel.
Der Berliner Tierschutzpreis wird von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung und der Berliner Landestierschutzbeauftragten vergeben. Mit ihm sollen Personen, Tierschutzorganisationen oder Aktionen geehrt werden, die sich um den Tierschutz in Berlin besonders verdient gemacht haben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. November 2021 16:22 Uhr

Weitere Meldungen