Ab Samstag 2G-plus-Regeln in vielen Bereichen in Berlin

Ab Samstag 2G-plus-Regeln in vielen Bereichen in Berlin

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens in Berlin, zu denen wegen der Corona-Pandemie ohnehin nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt haben, gelten ab Samstag (27. November 2021) zusätzliche Vorgaben wie Masken- oder Testpflicht.

2G im Handel

© dpa

Der Senat verständigte sich am Dienstag (23. November 2021) auf eine Erweiterung der 2G-Regel. Diese Regelungen werden umgangssprachlich 2G-Plus genannt. In allen Bereichen, in welchen derzeit 2G verpflichtend ist, also etwa im Kultur- und Freizeitbereich, gilt eine zusätzliche Maskenpflicht. Auch auf Weihnachtsmärkten, die im 2G-Modell stattfinden, wird das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske verpflichtend. Dort, wo das nicht möglich ist, etwa beim Friseur, sollen alternativ ein Negativ-Test und Abstandsregeln nötig sein.

2G-Verpflichtung für den Einzelhandel

Ebenfalls ab kommenden Samstag fallen weitere Bereiche unter die neue 2G-Pflicht samt Maskenpflicht. Dies betrifft den gesamten Einzelhandel mit Ausnahme der Stellen der Grundversorgung - etwa Supermärkte, Tankstellen, Drogerien, Babyfachmärkte, Geschäfte für Tierbedarf und Werkstätten. Auch in Hotels und Ferienwohnungen müssen Besucher ab Samstag entweder vollständig geimpft oder genesen sein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 25. November 2021 13:29 Uhr

Weitere Meldungen