Französischer Dom: Turm für Millionensumme saniert

Französischer Dom: Turm für Millionensumme saniert

Für eine Millionensumme sind weitere Teile des Französischen Doms in Berlin saniert worden.

  • 25.05.2010© picture alliance / dpa
  • Die vergoldete Figur auf der Spitze des Französischen Doms© dpa
    Die vergoldete Figur auf der Spitze des Französischen Doms.
Nach mehr als drei Jahren Bauzeit fänden in den Räumen nun das Hugenottenmuseum, Veranstaltungsräume sowie neue Büroflächen Platz, teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am 22. April 2021 mit. Auch die Aussichtsplattform soll in diesem Frühjahr wieder öffnen.
Der Französische Dom am Gendarmenmarkt wurde ursprünglich im 18. Jahrhundert erbaut. Im Zweiten Weltkrieg wurden mehrere Gebäude auf dem Platz zerstört und in späteren Jahren wieder aufgebaut.
Im Französischen Dom wurde nun zum Beispiel die Gebäudetechnik erneuert, ein zweiter Fluchtweg gebaut und es wurden Räume neu aufgeteilt. Die Sanierung des Turms der französischen Friedrichstadtkirche sei damit nun abgeschlossen, teilten Senatsbauverwaltung und Bezirksamt Mitte mit.
Die Sanierung wurde allerdings teurer als geplant. Die Kosten liegen demnach bei 6,2 Millionen Euro. Ursprünglich seien 4,9 Millionen Euro vorgesehen gewesen. Die Insolvenz zweier Baufirmen habe zu «erheblichen Verzögerungen und Umplanungen» geführt, hieß es in der Mitteilung vom Donnerstag. Von 2004 bis 2006 waren bereits die Fassade und das Glockenspiel erneuert worden.
Gendarmenmarkt
© dpa

Gendarmenmarkt

Der Gendarmenmarkt gehört zu den schönsten Plätzen Berlins. Er wird von den drei monumentalen Bauten Deutscher Dom, Französischer Dom und dem Konzerthaus umrahmt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 23. April 2021 10:16 Uhr

Weitere Meldungen