Spandau 04 beendet Champions League mit 8:8 gegen Ortigia

Spandau 04 beendet Champions League mit 8:8 gegen Ortigia

Die Wasserballer von Spandau 04 haben die Hauptrunde der Champions League mit einem 8:8 (3:1, 1:3, 3:4, 1:0) gegen CC Ortigia abgeschlossen. Mit sechs Punkten und Rang fünf in der Sechser-Gruppe ist die Königsklasse für die Berliner damit für die laufende Saison beendet. Die ersten vier Teams ziehen in das Final 8 Anfang Juni in Belgrad ein. Spandau hatte seine Chance schon am Vortag mit der 5:8-Niederlage gegen CN Marseille verspielt. Nach zehn Spieltagen haben die Wasserfreunde eine Bilanz von zwei Siegen, drei Remis und fünf Niederlagen.

Positiv bei den personell geschwächten Berlinern bei allen drei Partien des Turniers in Ostia bei Rom waren die Leistungen der jungen Spieler. Gegen Ortigia begann die Mannschaft von Trainer Petar Kovacevic konzentriert und abwehrstark. Dann dominierten die Italiener. Nach der Pause blieb das Match ausgeglichen. Im Schlussviertel glich der überragende Dmitri Kholod mit seinem vierten Tor für Spandau aus.
Direkt nach der Rückkehr nach Berlin muss der deutsche Rekordmeister bei einem Doppelspieltag am Freitag gegen den OSC Potsdam (18.00 Uhr) und die SG Neukölln (20.00 Uhr) in der Schwimmhalle Schöneberg in der Bundesliga ran. Die Partien waren wegen positiven Corona-Tests verschoben worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. April 2021 17:18 Uhr

Weitere Meldungen