Berlin beschließt Maskenpflicht an 23 weiteren Straßen und Plätzen

Berlin beschließt Maskenpflicht an 23 weiteren Straßen und Plätzen

Die Berliner müssen von Samstag (31. Oktober 2020) an auf weiteren belebten Plätzen und Straßen der Innenstadt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Brandenburger Tor

© dpa

Darunter sind der Pariser Platz auf der Ostseite des Brandenburger Tors, der Boulevard Unter den Linden, der Alexanderplatz und der Potsdamer Platz. Die Zahl der Straßen und Plätze mit Maskenpflicht steigt damit auf 33, wie ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung am Mittwoch sagte. Zuvor hatte die «B.Z.» über den Senatsbeschluss berichtet. Um das Coronavirus zu bremsen, gilt schon seit Samstag eine Maskenpflicht auf zehn Straßen und Plätzen, darunter die Friedrichstraße und der Kurfürstendamm. Hinzu kommen nun auch Orte wie der Hermannplatz, das Kottbuser Tor, der Breitscheidplatz und die Plätze am Hauptbahnhof.

Ab Samstag: Hinzukommen werden folgende Straßen und Plätze:

  • Rosa-Luxemburg-Platz (Mitte)
  • Rosenthaler Platz (Mitte)
  • Alexanderplatz (Mitte)
  • Rathausstraße (Mitte)
  • Bebelplatz (Mitte)
  • Hackescher Markt (Mitte)
  • Lustgarten (Mitte)
  • Leipziger Platz (Mitte)
  • Pariser Platz (Mitte)
  • Unter den Linden und Karl-Liebknecht Straße (Mitte)
  • Potsdamer Platz (Mitte)
  • Washingtonplatz/Europaplatz (Mitte)
  • Turmstraße (Mitte)
  • Kottbusser Tor (Friedrichshain-Kreuzberg)
  • Lausitzer Platz (Friedrichshain-Kreuzberg)
  • Boxhagener Platz (Friedrichshain-Kreuzberg)
  • Hermannplatz (Neukölln)
  • Hermannstraße (Neukölln)
  • Sonnenallee (Neukölln)
  • Breitscheidplatz (Charlottenburg-Wilmersdorf)
  • Hardenbergplatz (Charlottenburg-Wilmersdorf)
  • Olympischer Platz (Charlottenburg-Wilmersdorf)
  • Wittenbergplatz (Tempelhof-Schöneberg)
Bl. Z.  (1)
© Bl. Z.

Wie Corona unsere Welt sprengt

Sie dachten, sie hätten Schnupfen − und können Monate später den Kopf nicht heben. Covid-19-Patienten berichten von ungeahnten Spätfolgen. Wissenschaftler rätseln über neurologische Symptome. Und die Wirtschaft fürchtet sich vor 2021. Kann das gutgehen? mehr

In diesen Straßen gilt bereits Maskenpflicht

Dringende Empfehlung zum Mund-Nasen-Schutz im öffentlichen Raum

Darüber hinaus formuliert der Senat die dringende Empfehlung, im öffentlichen Raum grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes greift bisher schon in Geschäften, Bussen und Bahnen, in Büros, in Gaststätten abseits des Tisches oder teilweise in Schulen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 25. November 2020 12:10 Uhr

Weitere Meldungen