Nun auch offiziell: Frauentag wird Feiertag

Nun auch offiziell: Frauentag wird Feiertag

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag (24. Januar 2019) einer entsprechenden Änderung des Gesetzes über die Sonn- und Feiertage zugestimmt.

Kalenderblatt vom 8. März

© dpa

Der Internationale Frauentag am 8. März als neuer gesetzlicher Feiertag in Berlin war vergangenen Montag Thema im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Am Donnerstag hat das Berliner Abgeordnetenhaus selbst die entsprechende Gesetzesnovelle beschlossen. Berlin ist das erste Bundesland, das den Internationalen Frauentag zum gesetzlichen Feiertag erklärt hat.

Weiterer Feiertag für Berlin im Mai 2020

Berliner hatten bisher 9 arbeitsfreie Feiertage pro Jahr - so wenige wie kein anderes Bundesland. Nun sind es 10. Zum Vergleich: In Bayern ruht die Arbeit an 13, in Baden-Württemberg an 12 Feiertagen. Im Jahr 2020 kommt zumindest einmalig ein weiterer dazu. In der Sitzung des Abgeordnetenhauses wurde auch beschlossen, dass der 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus am 8. Mai 2020 in der Hauptstadt als arbeitsfreier Feiertag begangen wird.

Lob von SPD, Linken und Grünen

«Der heutige Tag ist ein ganz großes Zeichen dafür, dass wir auf dem Weg der Gleichstellung von Frau und Mann weiterkommen», erklärte die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Derya Caglar, mit Blick auf den Beschluss zum 8. März. Linke und Grüne äußerten sich ähnlich. CDU, FDP und AfD kritisierten, dass die Wahl auf den Frauentag fiel und nicht etwa auf den Reformationstag am 31. Oktober. Dieser ist bereits in den anderen Ost- sowie seit vergangenem Jahr auch in den Nordländern Feiertag.
Frauentag
© nito – stock.adobe.com

Veranstaltungen am Frauentag

Der Internationale Frauentag am 8. März ist ein arbeitsfreier gesetzlicher Feiertag in Berlin: Tipps für einen unterhaltsamen und ereignisreichen Frauentag in der Hauptstadt. mehr

Quelle: BerlinOnline/dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 24. Januar 2019 15:28 Uhr

Weitere Meldungen