Benjamin Meyer zum Piratenpartei-Vize in Berlin gewählt

Benjamin Meyer zum Piratenpartei-Vize in Berlin gewählt

Benjamin Meyer ist zum stellvertretenden Vorsitzenden der Berliner Piratenpartei gewählt worden. Der 36-jährige selbstständige Systemadministrator erhielt unter sechs Bewerbern mit 177 von 314 gültigen Stimmen (55 Prozent) das beste Ergebnis. Der Piraten-Abgeordnete Gerwald Claus-Brunner, der schon bei der Wahl zum Vorsitzenden unterlegen war, landete mit 101 Stimmen auf dem 3. Platz. Zunächst hieß es bei der Verkündung der Wahlergebnisse, er habe mit angeblich nur 20 Stimmen das schlechteste Ergebnis erzielt.

Claus-Brunner beantragte daraufhin eine Wiederholung der Stimmenauszählung. Diesen Antrag wies das Parteitagspräsidium als nicht möglichen Geschäftsordnungsantrag zurück. Ein anderes Mitglied forderte daraufhin eine Wiederholung der Wahl. Das lehnten die mehr als 300 Mitglieder mit deutlicher Mehrheit ab.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 15. September 2012 17:27 Uhr

Weitere Meldungen