Heinrich-Laehr-Park

Heinrich Laehr Park 1

Ein Stückchen unberührte Natur direkt am Teltower Damm

Kommen Sie mit auf eine Erkundungstour!
Sie führt uns zur Straße Am Birkenknick, zu der man gut mit den Buslinien X10 oder 285 fahren kann, zum Beispiel vom S-Bahnhof Zehlendorf. Von dort aus überqueren wir den Teltower Damm und gehen geradeaus bis zum Ende der Straße Am Birkenknick. Am Häuserkomplex rechts vorbei treten wir in den ein wenig versteckten Heinrich-Laehr-Park ein.
Seit 1963 ist der Heinrich-Laehr-Park ein Landschaftsschutzgebiet.
Der Heinrich-Laehr-Park ist mit seinen knapp 27 Hektar einer der größten Parks im Bezirk.
Er wurde 1906 dem Nervenarzt Dr. Bernhard Heinrich Laehr auf dem Gelände der von ihm 1853 gegründeten Nervenheilanstalt „Schweizer Hof“ gewidmet.

Grabstätte Heinrich Laehr im nahe liegenden Schönower Park

zur Bildergalerie

Wir gehen gleich geradeaus weiter zwischen den großflächigen Liegewiesen entlang bis zur ersten Gabelung.
.
Dort biegen wir links ab und laufen geradeaus bis wir rechts am Wegesrand eine kleine niedliche Steinskulptur sehen, die so genannte Schildkrötengruppe vom Bildhauer Christian Theunert aus dem Jahr 1957.

Geradeaus blicken wir in ein großes Stück Wald, wo man ideal joggen oder einen langen Waldspaziergang machen kann.

Wir gehen aber nach rechts und tauchen weiter ein in die scheinbar unberührte Natur.

Der Weg macht einen kleinen Bogen und über die erste Lichtung laufen wir hinweg. Bei der nächsten biegen wir rechts ab und folgen dem Weg, bis wir auf der rechten Seite eine große Liegewiese sehen, von der aus man einen großen Teil des Parks erblicken kann. Dort kann man sich am Wegesrand auf eine Bank setzen und den Ausblick genießen, der bei sonnigem Wetter besonders schön ist, da die Sonnenstrahlen durch die vielen Bäume Muster auf der Wiese entstehen lassen.

Nach einer kleinen Pause folgen wir dem Weg bis zum Ende. Hier befinden sich links und rechts zwei Spielplätze, auf denen die Kinder ungestört und unbeschwert toben können.

Wir gehen rechts den Weg entlang und entdecken bald rechts versteckt im Gebüsch ein großes Vogelhaus. Es bietet Unterschlupf für die vielen verschiedenen Vogelarten im Heinrich-Laehr-Park.

Wer die Natur liebt und gerne ruhige Waldspaziergänge macht, für den ist der Park genau das Richtige!
Mit viel Glück kann man sogar Buntspechte beobachten.

Impressionen an einem Sommer Vormittag

zur Bildergalerie

Historischer Plan von 1935 mit ursprünglichem Wegenetz

Wie Sie sehen, kann man in unserem Bezirk immer wieder kleinen Schätzen begegnen, für die es sich lohnt, einen schönen Spaziergang nach draußen zu wagen und Neues zu erkunden!

Gehen Sie auf Entdeckungsreise !

© Text: Sarah Dammer, Auszubildende im Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin
© Fotos: Jochen Theile, Fachbereich Grünflächen

Der Artikel wurde der Bezirksbroschüre Ein Wegweiser durch den Bezirk 2012 entnommen

  • Erstanlage 1853 – mehrere Umgestaltungen und Erweiterungen
  • Ehemals zusammenhängendes Parkgelände mit Schönower Park mit Grabstätte der Familie Laehr und Schweizerhofpark
  • Anlagengröße 269.740 m²
  • Landschaftsschutzgebiet
  • Zwei Spielplätze (Allgemeiner und Kleinkinderspielplatz)
  • Lage Plan Heinrich-Laehr-Park
MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de