Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Bezirksstadtrat Tobias Dollase lädt zu Diskussion mit Sportvereinen ein Nachwuchssorgen bei Ehrenämtern – Vereine noch zeitgemäß?

Pressemitteilung Nr. 9019 vom 19.08.2019

Haben Vereine in der heutigen, mobilen Gesellschaft noch eine Zukunft? Wie können wir negative Entwicklungen aufhalten? Gibt es bereits Vereine, die das Problem gut gelöst haben und von denen wir lernen können? Um diese Fragen soll es beim 3. Reinickendorfer Sportgespräch gehen, zu dem Bezirksstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) am Donnerstag, 22. August, ab 18.00 Uhr ins Ruderhaus beim RC Tegel 1886 e.V. in Tegel, Gabrielenstraße 83, 13507 Berlin Mitglieder von Sportvereinen und Interessierte einlädt.

Dollase: „Rund 200 Sportvereine sind in Reinickendorf aktiv und leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Gesundheitsförderung und den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Bezirk. Viele von ihnen haben jedoch zunehmend Schwierigkeiten bei der Besetzung ehrenamtlicher Vorstandsämter oder bei der Bewältigung verwaltungsintensiver Aufgaben. Die Gründe hierfür sind vielschichtig: komplizierte Vorschriften, unkalkulierbarer Arbeitsaufwand, fehlende Zeit, schwindende traditionelle Bindungen sind Beispiele dafür.“

Unterstützt von erfahrener Expertise sollen in der Diskussion Wege erörtert werden, wie den Herausforderungen begegnet werden kann und Sportvereine in Reinickendorf unterstützt werden können. Mit dabei sind: Prof. Dr. Sebastian Braun, Professor an der Humboldt-Universität und Leiter der Abteilung Sportsoziologie, Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin, Elke Duda, Vizepräsidentin des Bezirkssportbundes Reinickendorf und Holger Niepmann, 1. Vorsitzender des RC Tegel.