Neue Dauerausstellung zur DDR-Staatssicherheit

Neue Dauerausstellung zur DDR-Staatssicherheit

In der früheren Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg wird heute eine neue Dauerausstellung eröffnet. Sie beleuchtet das Wirken der Staatssicherheit in der SED-Diktatur.

Stasi-Museum

© Stasi-Museum

Zur Eröffnung der Ausstellung haben sich Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, angekündigt. Dokumente, Fotos sowie Filmaufnahmen sollen nach Angaben der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen an dem authentischen Ort einen Einblick in die Arbeitsweise der Geheimpolizei vermitteln.

Stasi-Ausstellung ab Samstag für Besucher geöffnet

Die Behörde und der Verein Antistalinistische Aktion (ASTAK) haben die Schau erarbeitet, um die lange gerungen worden war. Die Ausstellung wird im Haus 1, dem früheren Dienstsitz von Stasi-Minister Erich Mielke, gezeigt. Bei einem Bürgertag auf dem einstigen Stasi-Areal soll die Ausstellung am Samstag dann der Öffentlichkeit übergeben und für Besucher zugänglich sein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 14. Januar 2015