Ostasiatische Kunstsammlung

Ostasiatische Kunstsammlung

Die Ostasiatische Kunstsammlung beherbergt Kunst und Kunsthandwerk Ostasiens von der Jungsteinzeit bis heute.

Museumszentrum Dahlem

© Staatliche Museen zu Berlin. Foto: Maximilian Meisse

Das 1906 durch Wilhelm von Bode gegründete Museum für Ostasiatische Kunst ist das älteste seiner Art in Deutschland. Es präsentiert in umfassender Weise das Spektrum der Kunst Chinas, Japans und Koreas in jeweils eigenen Galerien sowie in einer Studiensammlung.

Vierteljährlicher Wechsel der Exponate

Im vierteljährlichen Wechsel werden Werke der Bild- und Schreibkunst unter jeweils neuen thematischen Gesichtspunkten gezeigt. Dadurch erschließen sich dem Besucher immer wieder neue Aspekte dieses zentralen Sammlungsbereiches. Auch andere lichtempfindliche Kunstwerke der Lack- und Textilkunst werden vierteljährlich ausgetauscht.

Höhepunkte der Ostasiatischen Kunstsammlung

Die Kunstsammlung verfügt über einen japanischen Teeraum, Bôki, der sowohl als Ausstellung als auch zur Demonstration der Teezeremonie dient. Zu den Höhepunkten zählt die Sammlung japanischer Malerei und ostasiatischer Lackkunst des in Berlin geborenen und in Tokio ansässigen Kunsthändlers und Sammlers Klaus Friedrich Naumann.
Seit 4. Dezember 2006 sind das Museum für Ostasiatische Kunst und das Museum für Indische Kunst vereint zum Museum für Asiatische Kunst und werden als Abteilungen des neuen Museums für Asiatische Kunst geführt.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Adresse
Lansstraße 8
14195 Berlin
Telefon
030 266 42 42 42
Internetadresse
www.smb.museum
Hinweise
Wegen Umzugsvorbereitungen für das Humboldt Forum sind das das Museum für Asiatische Kunst seit dem 9. Januar 2017 am Standort Berlin-Dahlem geschlossen.

Nahverkehr

U-Bahn
Bus

Weitere Themen

Museumszentrum Dahlem
© dpa

Museen in Steglitz-Zehlendorf

Brücke-Museum, Museumsdorf Düppel und das Haus der Wannsee-Konferenz: Das reiche kulturhistorische Erbe des Bezirks Steglitz-Zehlendorf spiegelt sich auch in der Museumslandschaft wider. mehr

Alte Nationalgalerie
© dpa

Museumsführer: Staatliche Museen Berlin

Die Staatlichen Museen zu Berlin präsentieren sich an fünf Standorten in der Stadt: Auf der Museumsinsel in Mitte, im Kulturforum in Tiergarten und in Charlottenburg, Dahlem und Köpenick. mehr

| Aktualisierung: 2. März 2017