Berliner Festspiele

Berliner Festspiele

Ein Dach für viele Festivals und Veranstaltungsreihen: Schauplatz für Musik, Theater, Tanz, Literatur, Kunst und Film.

Haus der Berliner Festspiele

© Burkhard Peter

Der Auftrag der vom Bund finanzierten Institution lautet: Hauptstadtkultur. Das beinhaltet die Präsentation großer Namen wie auch innovativer zeitgenössischer Ansätze. Die 1951 gegründeten Berliner Festspiele waren als kultureller Frontstadtposten errichtet worden, als ein „kulturelles KaDeWe des Kalten Krieges“.

Intendanz: Dr. Thomas Oberender

So nennt es Intendant Thomas Oberender, der den einstigen West-Berliner Kulturtanker seit Januar 2012 zu neuen Ufern führt. Nachdem die strategische Funktion der Festspiele als Brückenschlag und Drehscheibe zwischen Ost und West nach dem Zusammenbruch des Ostblocks obsolet geworden war, haben Oberenders Vorgänger Ulrich Eckhardt und ab 2001 Joachim Sartorius unter dem Festspiele-Dach eine Reihe hoch spezialisierter jährlich wiederkehrender Festivals veranstaltet, die im Leben der Stadt eine Art Kulturkalender bilden.

MaerzMusik, Foreign Affairs und Theatertreffen

Die regelmäßigen Veranstaltungsreihen und Festivals der Berliner Festwochen sind die zeitgenössischen Klängen verpflichtete MaerzMusik, das renommierte Theatertreffen Berlin im Mai, das Musikfest Berlin und das internationale Literaturfestival Berlin im September, die Performance-Plattform „Foreign Affairs“ und das Berliner JazzFest im Herbst. Daneben widmen sich die Berliner Festspiele in Bundeswettbewerben den talentierten Nachwuchs beim „Treffen junge Musik-Szene“, „Treffen junger Autoren“ und dem Theatertreffen der Jugend.

Oberender will nun die Superstruktur der Festspiele zwischen bildender Kunst, Musik, Literatur und Performing Arts durchlässiger machen und das Haus der Berliner Festspiele auch zwischen den einzelnen Festivals mit Leben füllen. Dazu entstehen neue kleine Spielstätten in den Foyers und die Kassenhalle in dem von Fritz Bornemann 1963 errichteten Vorbau wird ein „Debützentrum“.

Quelle: Kulturverführer Berlin, 10. Auflage

Haus der Berliner Festspiele: Aktuelle Veranstaltungen und Tickets

real fake
Ana Lukenda

real fake

In der Schule, in der Uni, bei der Arbeit und am Theater: Überall werden wir mit Zuschreibungen konfrontiert und manchmal auf nur eine einzige Geschichte reduziert. Wie viele Labels lassen wir uns gefallen?... mehr

Open Stage
Dave Großmann

Open Stage

Bühne frei, egal ob ihr singt, lest, rappt, slamt, rockt, tanzt, performt … Kunstgattungen dürfen erfunden werden! Ihr könnt allein oder mit Begleitung auftreten. Instrumente können mitgebracht bzw. vorhandene... mehr

Mariano Pensotti / Grupo Marea: „Diamante“
Annette Hauschild

Diamante

Eine besondere Form von Gesamtkunstwerk aus Spiel, Licht und Film: Mariano Pensotti baut ein Dorf ins Haus der Berliner Festspiele. Es ist, als würden alle Fragmente von Büchners Stück „Woyzeck“ in einem... mehr

Online bestellen
ORPHEUS OPTIMAL
Philipp Plum

ORPHEUS OPTIMAL

Orpheus und Eurydike im besten Gewand, im schönsten Licht, herausgeputzt & zurechtgemacht: „ORPHEUS OPTIMAL“ steht premierenbereit. Dann aber läuft alles aus dem Ruder – Darsteller*innen springen ab, unser... mehr

CORE OF CRISIS!
Jakob Fliedner

CORE OF CRISIS!

„CORE OF CRISIS!“ Wir denken manchmal, wir übertreiben ein bisschen. Wir denken manchmal, das müssen wir doch am Ende alles erklären können, oder? Wir erzählen von einer Familie, von einer verschlingenden,... mehr

Haus der Berliner Festspiele

Adresse
Schaperstr. 24
10719 Berlin
Telefon
030 254 89-0
Internetadresse
www.berlinerfestspiele.de/

Nahverkehr

U-Bahn
Bus
Courtesy Galerie Barbara Weiss, Berlin
© Jens Ziehe

Kunst in Berlin

Seit dem Mauerfall hat die Gegenwartskunst Hochkonjunktur in der Stadt. Neben einer Vielzahl an Galerien hat die Künstlerszene Berlins natürlich noch mehr zu bieten. mehr

Aktualisierung: 31. Januar 2019