Europäischer Monat der Fotografie (EMOP)

Europäischer Monat der Fotografie (EMOP)

01. Oktober bis 31. Oktober 2022

Über 100 teilnehmende Institutionen – darunter Museen, Galerien, Botschaften, Fotoschulen und Projekträume – zeigen mit Ausstellungen ein breites Spektrum fotografischer Positionen.

  • EMOP 2020: Birk Alisch© Birk Alisch
    Birk Alisch, Gamechangers. Courtesy: Lette Verein Berlin
  • EMOP 2020: Espen Eichhöfer© Espen Eichhöfer/Ostkreuz
    Espen Eichhöfer, Bil, a.d.S. Papa, Gerd und der Nordmann. Courtesy: Akademie der Künste, Berlin
  • EMOP 2020: Fiona Tan© Fiona Tan
    Fiona Tan, Shadow Archive IV. Courtesy: Borch Gallery & Editions, Copenhagen/Berlin

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in Berlin umfangreiche Beschränkungen sowie Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 14. Februar 2021 nicht stattfinden. Museen, Galerien und weitere Kultureinrichtungen dürfen bis zum genannten Zeitpunkt nicht öffnen. Weitere Informationen »

In diesem Jahr findet der Europäische Monat der Fotografie bereits zum 10. Mal statt. Schwerpunktmäßig befassten sich die Künstler in der vergangenen Ausgabe mit dem Thema «Europa - Identität, Krise, Zukunft». Den Auftakt des Festivals bilden die Opening Days in der Akademie der Künste am Pariser Platz. Vier Tage lang präsentieren die Eröffnungstage ein vielfältiges Rahmenprogramm.

EMOP 2020: Zentrale Ausstellung in Berlin

Besonderes Highlight 2020 war die Jubiläumsausstellung «Kontinent - Auf der Suche nach Europa- Auf der Suche nach Europa» der Ostkreuz - Agentur der Fotografen. Die 22. Positionen der Gemeinschaftsausstellung werden in der Akademie der Künste gezeigt. Die Künstler befassen sich in ihren Werken mit verschiedenen Aspekten des Miteinanders in Europa - etwa Integration, Migration, Identität, Meinungsfreiheit, Humanismus und Demokratie.

Ausgewählte Highlights beim EMOP 2020

Bei über 100 Positionen verlieren Foto-Fans schnell den Überblick. Ausgewählte Highlights (redaktionelle Auswahl):

  • In den Reinbeckhallen können Besucher bei «Berlin, 1945–2000» über 200 Werke bewundern, die Berlin zwischen den Nachkriegsjahren und dem Ende des 20. Jahrhunderts zeigen.
  • In «Hagiographie Biorobotica» in der St. Matthäus-Kirche zeigt befasst sich Fotograf Andreas Mühe mit den sogenannten «Biorobotern»: Menschen, die in futuristisch anmutender Schutzkleidung nach der Nuklear-Katastrophe von Tschernobyl als Liquidatoren zum Reaktor geschickt wurden, um stark strahlenden Schutt zu beseitigen.
  • Das Urban Nation Museum widmet der berühmten Street Art-Fotografin Martha Cooper mit «Martha Cooper: Taking Pictures» eine umfassende Fotografische Retrospektive.
  • Mit «Masculinities: Liberation through Photography» setzt sich der Gropius Bau mit dem Maskulinen in all seiner Widersprüchlichkeit und Komplexität auseinander..
  • Das Bröhan Museum zeigt in der Ausstellung «Der proletarische Blick - Arbeiterfotografie der 19202er Jahre» Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Kurt Pfannschmidt, Ernst Thormann und Richard Woike. Auf ausgiebigen Foto-Streifzügen dokumentierten die aus der Arbeiterschaft stammenden Amateurfotografen ihre prekäre Lebenswelt.
  • Die Capitis Studios zeigen Werke von Mustafah Abdulaziz und Nanna Heitman, welche respektive den Leica Oskar Barnack Award 2019 und den Leica Oskar Barnack Award Newcomer 2019 gewonnen haben. Bei Fotografen befassen sich mit der Bedeutung von Wasser.
  • Der berühmte Türsteher des Berghain, Sven Marquardt, stellt im Rahmen des EMOP im Friedrichstadt-Palast aus. In «Stageless» zeigt er Portraitfotografien von Tänzerinnen und Tänzern des berühmten Berliner Ballettensembles.

Über den Europäischen Monat der Fotografie

Der Europäische Monat der Fotografie Berlin ist das größte deutsche Fotofestival. Seit 2004 findet es alle zwei Jahre statt und präsentiert zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen zu historischer und zeitgenössischer Fotografie. Veranstalter des «European Month of Photography» (EMOP) ist die Kulturprojekte Berlin GmbH in Zusammenarbeit mit Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Botschaften, Projekträumen und Fotoschulen in Berlin und Potsdam.

Auf einen Blick

Was
Europäischer Monat der Fotografie 2022
Location
C/O Berlin, Akademie der Künste und weitere
Beginn
1. Oktober 2022
Ende
31. Oktober 2022
Opening Days
Noch nicht bekannt
 Adresse
Pariser Platz 4
10117 Berlin

Akademie der Künste

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Gursky

12. September bis 14. November 2020

Die Ausstellung bei Sprüth Magers zeigt auch neue Fotografien des Künstlers und bietet einen Überblick über die sich ständig erweiternde «Enzyklopädie des Lebens» von Andreas Gursky. mehr

Fotoausstellung
© dpa

Fotoausstellungen

Foto-Ausstellungen in Berlin mit Kunst-Fotografie, schwarz-weiß, politischen oder experimentellen Fotos. mehr

Quelle: Kulturprojekte Berlin GmbH/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 9. November 2020