Strausberger Bürgermeisterin Stadeler muss in Stichwahl

Strausberger Bürgermeisterin Stadeler muss in Stichwahl

Die parteilose Bürgermeisterin von Strausberg, Elke Stadeler, muss sich einer Stichwahl stellen. Sie erhielt am Sonntag nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis 41,2 Prozent der Stimmen, wie die Gemeinde im Landkreis Märkisch-Oderland auf ihrer Webseite mitteilte. Damit muss sie sich der parteilosen Kandidatin Birgit Bärmann, die auf 25,7 Prozent kam, in einer Stichwahl stellen. Stadeler ist bereits seit 2010 Bürgermeisterin. Bei der Wahl traten insgesamt fünf Kandidaten an. In Strausberg waren fast 22 500 Bürger wahlberechtigt, die Beteiligung lag bei 47,1 Prozent.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. Februar 2018