Friedrichshain-Kreuzberg hat keinen Amtshilfeantrag gestellt

Friedrichshain-Kreuzberg hat keinen Amtshilfeantrag gestellt

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat für die nun doch willkommene Hilfe der Bundeswehr in der Corona-Krise bislang keinen eigenen Antrag auf Amtshilfe gestellt.

Friedrichshain

© www.enrico-verworner.de

Osthafen

Deswegen werden 4 Soldaten, die von Mittwoch (4. November 2020) im Einsatz sein sollen, nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus dem bestehenden Kontingent für den Berliner Innensenat gestellt. Im Ergebnis müssen demnach vier Bundeswehr-Leute - zwei Sanitäter und zwei Schreibkräfte für ein mobiles Abstrichteam - aus Mitte abgezogen werden. Das grün-linksalternativ geprägte Friedrichshain-Kreuzberg hatte bislang und seit Wochen als einziger von zwölf Bezirken keine Corona-Hilfe der Bundeswehr zugelassen - obwohl die Infektionszahlen dort hoch sind.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 3. November 2020 07:32 Uhr

Weitere Meldungen