Sinkende Sterberate: Immer mehr Platz auf Berlins Friedhöfen

Sinkende Sterberate: Immer mehr Platz auf Berlins Friedhöfen

Auf Berlins Friedhöfen gibt es immer mehr freie Flächen. Grund dafür ist nicht nur der Trend zu kostengünstigen Urnenbestattungen, die weniger Platz beanspruchen. Auch die Sterberate in der Hauptstadt sinkt. Starben 1991 noch 43 654 Menschen in Berlin, waren es 2010 nur noch 32 234, heißt es in der Statistik der Friedhofsverwaltung. Die Bevölkerungszahl blieb in dieser Zeit relativ konstant bei rund 3,4 Millionen. Der Rückgang hat Konsequenzen. So schrumpft auch die Zahl der Berliner Friedhöfe seit Jahren. Derzeit gibt es in der Hauptstadt 221 Begräbnisstätten, 39 davon sind allerdings geschlossen.

Dorotheenstädtischer Friedhof

© dpa

Dorotheenstädtischer Friedhof in Mitte. Foto: Hannibal/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 17. November 2012 10:50 Uhr

Weitere Meldungen