Erziehungs- und Familienberatung

4 Händer verschiedener Altersgruppen, die übereinander gestapelt wurden
Bild: asife / Fotolia.com

Beratung in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle (EFB)

In der Erziehung und Entwicklung von Kindern und im Zusammenleben von Familien können vielfältige Probleme auftreten, bei deren Lösung es hilfreich sein kann, professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

Beratung heißt bei uns nicht, zu belehren, Schuldzuweisungen vorzunehmen oder „Tipps“ und „Rezepte“ zu verteilen.

Beratung ist für uns vielmehr ein Prozess, in dem wir gemeinsam mit Ihnen versuchen,

• die Konflikte und Symptome zu verstehen
• Gefühle, Wünsche und Ängste zu erkennen
• Ressourcen und Fähigkeiten der Beteiligten zu aktivieren
• neue Wege und Lösungen zu finden.

Ihr Berater/ Ihre Beraterin entscheidet mit Ihnen gemeinsam, wie oft und in welchen Abständen Beratungsgespräche stattfinden.

Bei Bedarf helfen wir auch bei der Vermittlung in andere Fachdienste oder Unterstützungsangebote.

WANN ist die EFB die richtige Anlaufstelle?

• bei allen Fragen rund um die Erziehung
• wenn Sie das Zusammenleben in der Familie verbessern wollen
• wenn es in Ihrer Ehe oder Partnerschaft kriselt
• wenn eine Trennung unumgänglich ist und Sie eine verträgliche Lösung für die Kinder suchen
• wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind Unterstützung benötigt
• wenn Jugendliche einen Ansprechpartner/ eine Ansprechpartnerin für ihre Themen suchen
• wenn Sie während der Schwangerschaft oder als junge Eltern belastet sind
• wenn Sie Fragen rund um das Zusammenleben als Patchworkfamilie haben
• wenn Sie als Fachkraft eine Fachberatung (auch in Bezug auf Kinderschutz) in Anspruch nehmen wollen
• wenn plötzliche und unerwartete Ereignisse (Notfälle) eingetreten sind

WER kann sich an uns wenden?

• Eltern, Großeltern, Stiefeltern, Pflegeeltern, Adoptiveltern, Paare, Familien
• Jugendliche und junge Erwachsene
• Lehrerinnen/ Lehrer, Erzieherinnen/ Erzieher und andere Fachkräfte

WER berät mich?

Unser Team besteht aus erfahrenen psychologischen, therapeutischen und sozialpädagogischen Fachkräften sowie Verwaltungsmitarbeiterinnen.

WAS ist wichtig zu wissen?

• Erziehungs- und Familienberatung arbeitet nach dem Grundsatz der Freiwilligkeit.
• Wir unterliegen der Schweigepflicht (d.h. ohne Ihre Zustimmung dürfen keine Informationen weitergegeben werden).
• Auf Wunsch beraten wir auch anonym.
• Für Sie entstehen keine Kosten.

WIE ist der Zugang zur EFB?

Sie können sich mit Ihrem Anliegen direkt an eine unserer Beratungsstellen wenden und einen Termin vereinbaren.
Eine Antragstellung oder Überweisung ist nicht erforderlich.

Anmeldezeiten

Für einen Beratungstermin bitten wir um Ihre telefonische Anmeldung zu folgenden Zeiten:

Montag 9 – 12 Uhr
Dienstag 13 – 15 Uhr
Mittwoch 9 – 12 Uhr
Donnerstag 13 – 18 Uhr
Freitag 9 – 12 Uhr

Sollten Sie uns während der Anmeldezeiten einmal nicht erreichen, sprechen Sie uns Ihr Anliegen bitte auf den Anrufbeantworter.

WEITERE Leistungen der EFB

• Fachliche Unterstützung des RSD
• Indikationsprüfungen zum erweiterten Förderbedarf für Pflegekinder in Vollzeitpflegestellen
• Indikationsprüfung, Einleitung und Begleitung von Lern-, Familien- und ambulanten Psychotherapien
• Unterstützung begleiteter Umgänge
• Pflegeelterngruppen
• Notfallpsychologische Unterstützung
• Fachveranstaltungen u.a.