Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Podiumsdiskussion - Jüdische Aktivistinnen Damals und Heute

Pressemitteilung vom 21.09.2021
Bildvergrößerung: Jüdische Aktivistinnen - Flyer
Bild: offensiv'91 e. V. - PfD Treptow-Köpenick

“Was bedeutet es in der jüngeren Geschichte bis Heute sich als jüdische Frau (Frauen) politische, und soziale Belange zu engagieren? Welche Zuschreibung und Mehrfachdiskriminierungen sind Frauen, die (offen) jüdisch leben ausgesetzt?”

Wir wollen mit drei Frauen verschiedener Generationen und Hintergründe über ihren Aktivismus, ihren Glauben und über Feminismus sprechen, Ebenso wollen wir gemeinsam den Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktorber 2019 gedenken.

Zeit: 10. Oktober 2021, 16:00 – 18:00 Uhr
Ort: Rathaus Treptow, Neue Krugallee 2-6, 12435 Berlin

Teilnehmerinnen:
Salomea Genin, aktive Zeitzeugin und Publizistin.
Anastassia Pletoukhina, Sozialwissenschaftlerin unter anderem Direktorin des Nevatim-Programms der Jewisch Agency for Israel.
Adi Liraz, Freiberufliche Künstlerin, Kulturvermittlerin und Workshop-Moderatorin.

Moderatorin:
Tanja Berg, Politikwisschenschaftlerin & Moderatorin, Vorstandsmitglied des Jüdischen Zentrums Synagoge Fränkelufer und Bet Debora.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 4. Oktober 2021: tkva@pad-berlin.de oder pfd-tk@offensiv91.de

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe “Von der Geschichte zur Gegenwart.

Ausschlussklausel: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.