Coronavirus COVID-19

+++ Der Zutritt zu den Dienstgebäuden der Berliner Verwaltung ist für Besucherinnen und Besucher nur noch unter der 3G-Bedingung möglich. +++

In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Nachhaltiges Tourismuskonzept für Steglitz-Zehlendorf fertiggestellt

Überbergabe des Tourismuskonzepts an die Wirtschaftsförderung (v.l.n.r.): H. Wiesmann (Wirtschaftsförderung), G. Buchholz (visitBerlin), K. Schellknecht (Beraterin), M. Pawlik (Wirtschaftsförderung), Prof. Dr. F. Schaal (EBC Hochschule)
Überbergabe des Tourismuskonzepts an die Wirtschaftsförderung (v.l.n.r.): H. Wiesmann (Wirtschaftsförderung), G. Buchholz (visitBerlin), K. Schellknecht (Beraterin), M. Pawlik (Wirtschaftsförderung), Prof. Dr. F. Schaal (EBC Hochschule)
Bild: Wirtschaftsförderung

Nachhaltiges Tourismuskonzept für Steglitz-Zehlendorf fertiggestellt
Nach zweijähriger Projektarbeit konnte nun ein neues Tourismuskonzept für den Bezirk Steglitz-Zehlendorf an die bezirkliche Wirtschaftsförderung übergeben werden. Zentrale Themen sind der nachhaltige Radtourismus und das Wassererleben, die als Alleinstellungsmerkmale des Bezirks herausgestellt wurden. Mit dem Konzept verfügt Steglitz-Zehlendorf nun über ein wichtiges Element zu einer strategischen Entwicklung der touristischen Vermarktung des Berliner Südwestens.

In enger Kooperation entwickelten das Regionalmanagement Berlin Südwest (RMSW) und die Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf einen Projektantrag zur Erstellung eines nachhaltigen Tourismuskonzeptes für den Berliner Südwesten. Im Sommer 2014 wurde das Projekt zur Umsetzung an die EBC-Hochschule (European Business College) Berlin übertragen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Frank Schaal, Professor für Toursimusmanagement der EBC-Hochschule, wurde das nachhaltige Tourismuskonzept an der EBC-Hochschule erstellt und konnte jetzt der Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf übergeben werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Konzept nun über ein wichtiges Element zur strategischen Ausrichtung der touristischen Entwicklung für Steglitz-Zehlendorf verfügen“, so Michael Pawlik, Leiter der Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf. „Wir hoffen, dass wir mit der Umsetzung des Konzeptes langfristig mehr Berlinbesucher gezielt auf den Bezirk aufmerksam machen können“, so Pawlik weiter.

Zentrale Themen des Konzeptes sind Radtourismus und Wassererleben. Steglitz-Zehlendorf besteht fast zur Hälfte aus Erholungs- und Wasserflächen und bietet so genügend Platz, um dem Berliner Großstadttrubel auch mal zu entkommen. Radtourismus und Wassererleben sind also Alleinstellungsmerkmale, die den Berliner Südwesten im Vergleich zu anderen Berliner Stadtteilen auszeichnen. Prof. Dr. Frank Schaal: „Ein touristisches Potenzial des Berliner Südwestens ist zwar ohne Zweifel vorhanden, aber vieles ist einfach zu wenig bekannt. Außerdem mangelt es oft an der strukturellen Erschließung. Um mehr Touristen auf den Bezirk aufmerksam zu machen, ist es wichtig, dieses Potenzial auch darzustellen und seine Alleinstellungsmerkmale als Bezirk überhaupt zu kennen“. Die EBC-Hochschule hat die touristischen Potenziale und die touristische Infrastruktur des Bezirks Steglitz-Zehlendorf intensiv analysiert.

Im Rahmen der Projektentwicklung wurden zwei „Top Radrouten“ durch den Berliner Südwesten entwickelt. Das Herzstück des nachhaltigen Tourismuskonzeptes sind jedoch die strategischen Handlungsempfehlungen, womit nun ein professionelles Destinationsmanagement für den Bezirk aufgebaut werden kann.

Bei der Entwicklung des nachhaltigen Tourismuskonzeptes haben eine Vielzahl von Partnern und Leistungsträger aus dem Tourismus mitgearbeitet. Michael Pawlik: „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich die touristischen Leistungsträger während des laufenden Geschäftsbetriebes an Strategiesitzungen und Fachgesprächen beteiligen, um mit uns Analyseergebnisse und Konzeptideen zu diskutieren. Der Dialog hat uns sehr geholfen und wir möchten uns herzlich bei den Beteiligten bedanken“.

Teil der festen Arbeitsgruppe um Prof. Schaal waren neben der Wirtschaftsförderung und dem RMSW auch die Beraterin und EBC-Hochschuldozentin Katja Schellknecht sowie Gerhard Buchholz, von visitBerlin, der touristischen Vermarktungsgesellschaft der Stadt Berlin, der die Arbeit des Bezirks lobt: „Die Vermarktung bestehender touristischer Anziehungspunkte in Kombination mit neuen Produkten in den Bereichen Rad- und Wassertourismus kommt uns als visitBerlin sehr entgegen. Dies gilt insbesondere für unser ‚Going Local‘-Programm, mit dem insbesondere Wiederholungsbesuchern per App Anregungen geben werden, die zwölf Berliner Bezirke mit ihren Besonderheiten zu entdecken. Wir haben die Konzeptphase gern unterstützt und nehmen die neu hinzukommenden Angebote auf, um sie in unser internationales Marketing zu integrieren“.

Das Projekt zu Erstellung eines nachhaltigen Tourismuskonzeptes für Steglitz-Zehlendorf wurde anteilig finanziert aus Mitteln der der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GRW) des Landes Berlin und des Bezirks Steglitz-Zehlendorf.

Strategiekonzept Tourismus Steglitz-Zehlendorf 2016

Hier finden Sie das Strategiekonzept Tourismus Steglitz-Zehlendorf 2016 zum Download (ca. 7 MB)

PDF-Dokument (6.5 MB) - Stand: 06/2016

Radtourismuskonzept Steglitz-Zehlendorf 2015

Hier finden Sie das Radtourismus Konzept Steglitz-Zehlendorf 2015 zum Download (ca. 13 MB)

PDF-Dokument (13.0 MB)

Wassererleben Konzept Steglitz-Zehlendorf 2016

Hier finden Sie das Wassererleben Konzept Steglitz-Zehlendorf 2016 zum Download (ca. 5 MB)

PDF-Dokument (4.1 MB)