Schulstationen in Reinickendorf

Schulstationen sind Projekte der Jugendhilfe an Schule.
Schulstationen haben eine präventive Ausrichtung und zielen auf eine kompensatorische Aufarbeitung und Überwindung von sozialen Benachteiligungen und individuellen Beeinträchtigungen.
Schulstationen wenden sich an Schülerinnen und Schüler einer Schule, bei denen ein sozialpädagogischer Bedarf vorliegt, der sich aus der persönlichen, familiären und/oder schulischen Situation ergibt.
Durch die Arbeit der Schulstation erreichen die Schülerinnen und Schüler einen individuellen Zuwachs an psychischer und sozialer Stabilität. Sie bewältigen die Anforderungen im Lern- und Leistungsbereich leichter. Schulstationen schaffen verbesserte Bedingungen für Persönlichkeitsentwicklung und Sozialisation.

Zurzeit gibt es in Reinickendorf an neun Grundschulen Schulstationen.

Schulstationen Kooperationsvereinbarungen Zusammenarbeit Jugendhilfe und Schule

PDF-Dokument (27.5 kB)

10-jähriges Jubiläum zweier Schulstationen in Reinickendorf

Das Bezirksamt Reinickendorf hat in Zusammenarbeit mit Trägern der Jugendhilfe derzeit 9 Schulstationen an Grundschulen des Bezirks eingerichtet. Schulstationen sind Maßnahmen der schulbezogenen Jugendsozialarbeit. Sie intensivieren die Zusammenarbeit zwischen Schule und Jugendamt und unterstützen Kinder und ihre Familien bei schulischen Verhaltens- und Lernproblemen. Die Schulstationen bieten unmittelbar vor Ort unkomplizierte Hilfe. Deshalb wirken sie präventiv und helfen, kostenintensive Hilfen zur Erziehung zu vermeiden. Weiter tragen sie zur positiven Entwicklung des Schulklimas bei und unterstützen die Lehrer/innen und Erzieher/innen in ihrer Erziehungsarbeit.

Die ersten beiden Schulstationen haben 2002 ihre Arbeit an der Grundschule am Schäfersee und an der Reginhard Schule begonnen.
Am 1. Nov. 2012, 12.00 – 13.30, lädt der Träger Aufwind in die Räume der Schulstation an der Grundschule am Schäfersee, Baseler Straße 2-6, zur Jubiläumsfeier ein.
Am 2. Nov 2012, 13.30 – 15.30, dann der Träger Tandem BQG in die Schulstation an der Reginhard Schule, Letteallee 39-41.
Die Bezirkstadträte Hr. Andreas Höhne (Jugend, Familie und Soziales) und Fr. Schultze-Berndt (Schule, Bildung und Kultur), sowie der Referatsleiter der Außenstelle Reinickendorf der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Hr. Gutheil, und die Schulleitungen werden anwesend sein.
Die Presse ist herzlich eingeladen.

Erfolgreiche Arbeit der Schulstationen an Reinickendorfer Grundschulen

Sozialraumcheck
Bild: BA Reinickendorf

An neun Reinickendorfer Grundschulen gibt es Schulstationen.

Schulstationen sind Orte für Kinder, die Schwierigkeiten im Schulalltag haben. In Schulstationen arbeiten Erzieher und Sozialpädagogen, die Kinder in vielfältiger Weise unterstützen, sodass diese erfolgreich am schulischen Lernen teilnehmen können.

Das Jugendamt initiiert diese Projekte und finanziert sie aus Mitteln der Jugendhilfe. Betrieben werden die Schulstationen von Trägern der Jugendhilfe.

Schulen mit Schulstationen

Schulstationen in der Region Ost

Schulstation an der Grundschule am Schäfersee
Träger: Aufwind e. V.
Leitung: Herr Reinert
Telefon: (030) 45 08 91 95/7

Vierwaldstätter Weg 5-7
13407 Berlin

Link zu: http://www.reginhard.cidsnet.de/
Bild: BA Reinickendorf

Schulstation an der Reginhard-Grundschule
Träger: Tandem gBQGmbH
Leitung: Frau Mendelsohn
Telefon: (030) 40 04 72 95

Letteallee 39-41
13409 Berlin

Link zu: http://www.kolumbus.schule-berlin.net/
Bild: BA Reinickendorf

Schulstation an der Kolumbus-Grundschule
Träger: Aufwind e. V.
Leitung: Frau Wedepohl
Telefon: (030) 49 85 14 57

Büchsenweg 23A
13409 Berlin