Bezirksbürgermeister Frank Balzer startet Wunschbaumaktion des Vereins „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“ im Reinickendorfer Rathaus

Pressemitteilung Nr. 9181 vom 25.11.2019
Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Frank Balzer (r.) und Fayez Gilke, Vorsitzender des "Schenk doch mal ein Lächeln e.V. bei der Eröffnung der Wunschbaumaktion
Bezirksbürgermeister Frank Balzer (r.) und Fayez Gilke, Vorsitzender des "Schenk doch mal ein Lächeln e.V. bei der Eröffnung der Wunschbaumaktion
Bild: BA Reinickendorf

Der Verein „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“ startete heute seine vorweihnachtliche Wunschbaumaktion auch im Reinickendorfer Rathaus. In Zusammenarbeit mit weiteren Verwaltungen in zehn Bezirken und mehreren Wunschbäumen in Berliner Unternehmen, Behörden und der Bundesagentur für Arbeit, ist es dem Verein möglich, berlinweit etwa 2000 Kinderwünsche zu erfüllen.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU): „Ich freue mich sehr, dass nun auch Kinder in Reinickendorf ihre Wünschen basteln und malen können und danke dem Verein für seine große Flexibilität, diese wunderbare Aktion auch im Foyer unseres Rathaus zu ermöglichen.“

So schweben die rund 90 Kinderwünsche nun zwischen den Säulen der Empfangshalle und warten seit heute auf Geschenkpaten. Diese können sich anonym einen Geschenkwunsch „pflücken“. Die zu beschenkenden Kinder werden nur mit Vornamen und Alter beschrieben, um ihre Anonymität zu wahren. Bis zum 13. Dezember können die Geschenke dann im Rathaus Reinickendorf (am Haupteingang des neuen Gebäudes) beim Pförtner abgegeben werden.

Gemeinsam mit Freiwilligen werden die Geschenke danach verpackt und die Eltern der Kinder können diese abholen. Die Wünsche dürfen maximal 25 Euro kosten. Ziel der Wunschbaumaktion ist es, Familien in schwierigen Situationen zu unterstützen.

Den ersten Kinderwunsch erfüllt Bezirksbürgermeister Frank Balzer gleich selbst.