Theatertreffen im Netz: Sechs Aufführungen als Abruf

Theatertreffen im Netz: Sechs Aufführungen als Abruf

Das 57. Berliner Theatertreffen weicht in diesem Jahr auf das Internet aus. Wegen der Corona-Pandemie solle das Festival in diesem Jahr nur im Netz stattfinden, teilten die Berliner Festspiele am Freitag mit.

Theatertreffen Berlin

© dpa

Theatertreffen endet mit Vergabe des Alfred-Kerr-Preises.

Vom 1. bis 9. Mai 2020 werden sechs der zehn für das Treffen ausgewählte Inszenierungen auf nachtkritik.de sowie auf der Online-Plattform Berliner Festspiele on Demand zur Verfügung gestellt. Ergänzt wird das Angebot mit einem Diskursprogramm über digitale Praxis am Theater sowie Gesprächen und der Abschlussdiskussion der Jury.
Das virtuelle Theatertreffen eröffnet am 1. Mai mit der Bochumer Inszenierung «Hamlet» in der Regie von Johan Simons. Gezeigt werden außerdem «Anatomie eines Suizids» in der Regie von Katie Mitchell, «Die Kränkungen der Menschheit» in der Regie von Anta Helena Recke, «Süßer Vogel Jugend» in der Regie von Claudia Bauer, «Chinchilla Arschloch, waswas» in der Regie von Helgard Haug und «The Vacuum Cleaner» in der Regie von Toshiki Okada.
"Ali Baba" in der Komischen Oper
© dpa

Theater

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für fast alle Theater Veranstaltungen in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 24. April 2020