Sanierung der Kammerbühne Cottbus abgeschlossen

Sanierung der Kammerbühne Cottbus abgeschlossen

Mit der Sanierung des Empfangsbereichs ist die monatelange Umgestaltung der Kammerbühne des Staatstheaters Cottbus abgeschlossen worden.

Das Staatstheater Cottbus

© dpa

Das Staatstheater von Cottbus (Brandenburg) ist vor blauem Himmel zu sehen.

600 000 Euro flossen in die Bauarbeiten, davon kam etwa die Hälfte vom Bund. Zu den Neuerungen zählen ein Ballettstudio mit Tanzschwingboden, die Verbesserung von Elektroanlagen und Brandschutz, die Treppensanierung vor dem Haus und jüngst nun das neue Foyer mit Sitzgelegenheiten und Cafébar.

Das Theater soll ein Begegnungsort sein

Dadurch solle der Charakter des Theaters als «Begegnungsort» gestärkt werden, sagte Intendant Martin Schüler am 22. September 2017 bei der Präsentation des Foyers. Ziel sei es, dass der Raum den ganzen Tag geöffnet ist und auch als Café genutzt werden kann. «Wir hoffen, dass das ein Magnet werden könnte.»

Seminare und Kurse sollen auch im Theater stattfinden

Geplant ist den Theater-Angaben zufolge auch, dass dort Seminare für Studenten, Schulklassenprojekte und Sprachkurse für Flüchtlinge abgehalten werden.

Neuer Schauspieldirektor Jo Fabian ist bemüht um Dialog

Der neue Schauspieldirektor Jo Fabian betonte, dass man neue Kommunikationswege und experimentelle Dialogansätze ausprobieren wolle, um auch in Jahrzehnten noch für Theater zu begeistern. Fabian feiert am 23. September 2017 mit Schillers Drama «Wilhelm Tell» am Cottbuser Spielort seinen Einstand in seiner neuen Funktion.
"Ali Baba" in der Komischen Oper
© dpa

Theater

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für fast alle Theater Veranstaltungen in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 22. September 2017