Verleger Landgrebe: Suhrkamp ist intellektuelle Institution

Verleger Landgrebe: Suhrkamp ist intellektuelle Institution

Suhrkamp-Verleger Jonathan Landgrebe sieht sein Haus auch 70 Jahre nach der Gründung bis heute als intellektuelle Institution.

Bücher aus dem Suhrkamp Verlag stehen in einem Regal

© dpa

Bücher aus dem Suhrkamp Verlag stehen in einem Regal.

«Mit den Autorinnen und Autoren, die ihre Bücher bei uns publizieren, ob in der Literatur oder den Wissenschaften, bündelt sich bei uns bis heute ein gewichtiger Teil des geistig-intellektuellen Lebens dieses Landes», sagte Landgrebe der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vor dem Verlagsjubiläum am 1. Juli. «Das drückt sich durch unsere Bücher und auch die Debatten aus, die sie anstoßen.»
Literatur wende sich an einzelne Leserinnen und Leser. Sie trage wesentlich bei zum Erfahrungsschatz eines Menschen und seiner Selbstverortung im Leben. «Die Fantasie, die Sensibilität, der in der Literatur Ausdruck verliehen wird, sie trägt auch immer die Möglichkeit einer anderen Welt in sich. Und dadurch wirkt sie auch in die Gesellschaft hinein», sagte Landgrebe.
Der Verlag prüft derzeit Konzepte für eine Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse im Corona-Herbst 2020. «Die Buchmesse ist uns sehr wichtig», sagte Landgrebe. «Sie ist ein Höhepunkt des literarischen Jahres und stößt so vieles an zwischen Autoren und Publikum, Schreibenden und Lesenden.» Suhrkamp begrüße die Bemühungen um die Messe, «wir wollen sie deshalb nicht einfach absagen».
Regale mit Suhrkamp- Büchern
© dpa

Literatur

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für Literatur-Veranstaltungen und Lesungen in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. Juni 2020