Cartoonist Burkhard Fritsche zeigt Lebenswerk in Luckau

Cartoonist Burkhard Fritsche zeigt Lebenswerk in Luckau

Unter dem Titel «Vom Leben gezeichnet» zeigt das Cartoonmuseum Brandenburg in Luckau (Dahme-Spreewald) rund 200 Originalzeichnungen des Kölner Karikaturisten Burkhard Fritsche alias BURKH.

Mit seinen Karikaturen nimmt der 63-Jährige regelmäßig in deutschen Tageszeitungen und Magazinen gesellschaftliche und politische Themen aufs Korn. Seit Samstag gibt die Ausstellung bis zum 20. November 2016 Einblick in sein Lebenswerk.
Besonders in den frühen Jahren waren auch Bigotterie und Heuchelei in der Kirche Thema von Fritsches Karikaturen - gerne verbunden mit dem Thema Fußball, das den gebürtigen Mönchengladbacher und Fußball-Fan Fritsche sein Leben lang begleitet. «Eine Zeichnung zeigt die Beratung von Kardinälen zur Heiligsprechung eines verstorbenen Papstes», beschrieb Fritsche zur Eröffnung der Ausstellung eine der Zeichnungen. «Da kommt dann der Vorschlag, doch besser Sepp Herberger für das «Wunder von Bern» heilig zu sprechen.»
In aktuellen Cartoons für die Tageszeitung «taz» übt Fritsche auch deutliche Kritik an dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. «Ende des Monats fahre ich mit meiner türkischen Frau zum Urlaub in die Türkei», erzählte er. «Ich bin gespannt, was mich da erwartet.»
Cartoonmuseum Brandenburg
© dpa

Cartoonmuseum Brandenburg

Dauerhaft geschlossen

Das Cartoonmuseum Brandenburg im Landkreis Dahme-Spreewald widmet sich der Pflege und Dokumentation des großen satirischen Erbes in der Region Berlin-Brandenburg. mehr

Filmmuseum Potsdam
© dpa

Museumsführer Brandenburg

Der kleine Museumsführer für das Land Brandenburg gibt Einblicke in die wichtigsten Ausstellungshäuser unseres großen Nachbarn. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. August 2016