Archäologisches Landesmuseum Brandenburg

Archäologisches Landesmuseum Brandenburg

Eine Dauerausstellung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg präsentiert mit einer Vielzahl an Exponaten die über 50 000-jährigen Kulturgeschichte des Landes Brandenburg.

Archäologisches Landesmuseum Brandenburg

© dpa

Dem Besucher werden über 10.000 Ausstellungstücke auf etwa 2000 Quadratmeter Fläche zur Besichtigung angeboten. Die Exponate stammen aus der Steinzeit, der Bronze- und Eisenzeit, der Völkerwanderungszeit, den Slawen, dem Mittelalter und aus der Neuzeit. Zu den ältesten Funden des gehören neben Faustkeilen und Pfeilspitzen auch eines der ältesten Textilien der Welt, das Tragenetz aus Friesack, jungsteinzeitliche Goldringe aus einer Grabbestattung und der erhaltene Schädel einer erfolgreichen Trepanation (Operative Öffnung der Schädeldecke).

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

Adresse
Neustädtische Heidestraße 28
14776 Brandenburg an der Havel
Telefon
3381 - 41 0 41 12
Internetadresse
www.landesmuseum-brandenburg.de
E-Mail
info@landesmuseum-brandenburg.de
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr
Eintrittspreise
5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Barrierefrei
barrierefrei

Nahverkehr

Bus
Tram

Weitere Themen

Blue Man Group
© Stage Entertainment

Blue Man Group: Jetzt 30% sparen!

Lustig, verspielt und hemmungslos: Die blauen Männer präsentieren einen außergewöhnlichen Mix aus rockiger Konzertatmosphäre, erstklassiger Comedy und atemberaubenden technischen Effekten. Jetzt 30% Rabatt sichern! mehr

Filmmuseum Potsdam
© dpa

Museumsführer Brandenburg

Der kleine Museumsführer für das Land Brandenburg gibt Einblicke in die wichtigsten Ausstellungshäuser unseres großen Nachbarn. mehr

Brandenburg Havel sehenswürdigkeiten
© STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH.

Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel gilt als Wiege der Mark. Gleich drei historische Stadtkerne zeugen von der langen Geschichte. mehr

Quelle: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 9. März 2017