Grünauer Wassersportmuseum

Grünauer Wassersportmuseum

Wegen Sanierung geschlossen

Das Grünauer Wassersportmuseum zeigt die Geschichte des Wassersports mit wechselnden Schwerpunkten.

Grünauer Wassersportmuseum

© Grünauer Wassersportmuseum

Das 1980 als Privatsammlung von Werner Philipp gegründete Museum zeigt eine Dauerausstellung mit rund 200 Exponaten zur Geschichte des Wassersports mit wechselnden Themen, wie beispielsweise zur Olympischen Regattastrecke von 1936.

Museum auf dem olympischen Regattagelände von 1936

In zwei Ausstellungen wird auf 350qm Fläche anhand von Archivalien und historischen Booten deutsche Geschichte am Beispiel des Wassersports vermittelt. Auf dem olympischen Regattagelände von 1936 ist das Museum in das aktuelle Sportgeschehen eingebunden.

Exponate des Grünauer Wassersportmuseums

Zur Sammlung des Wassersportmuseums gehören u. a. Abzeichen, Archivalien, bildliche Darstellungen, Boote, Bücher, Campingartikel, Embleme, Fahnen, Festschriften, Fotos und Fotoalben, Kataloge, Kleidung, Landkarten, Medaillen, Plaketten, Postkarten, Preise, Regattaprogramme, Reklame, Trainingshilfsmittel, Vereinsnachrichten, Wimpel und Zeitschriften vorrangig aus dem Raum Berlin-Brandenburg.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Adresse
Regattastraße 191 - 223
12527 Berlin
Telefon
030 67 44 00 2
Internetadresse
www.wassersportmuseum-gruenau.de
Öffnungszeiten
Wegen Sanierung bis voraussichtlich 2019 geschlossen.
Eintrittspreise
Eintritt frei

Nahverkehr

Bus
Tram
Fähre

Weitere Themen

Museum im Wasserwerk Außenansicht
© Joachim Donath/Berliner Wasserbetriebe

Museen in Treptow-Köpenick

In dem flächenmäßig größten Berliner Bezirk Treptow-Köpenick sind unter anderem das Heimatmuseum Köpenick, Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und das Brauereimuseum Friedrichshagen zu finden. mehr

Quelle: Stiftung Stadtmuseum Berlin; Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 22. Februar 2017