Gedenkstätte Plötzensee

Gedenkstätte Plötzensee

Die Gedenkstätte Plötzensee erinnert an die Opfer der Unrechtsurteile der NS-Justiz.

Gedenkstätte Plötzensee

© Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Die Gedenkstätte Plötzensee für die Opfer des Nationalsozialismus aus dem In- und Ausland ist ein Ort des stillen Gedenkens.Zwischen 1933 und 1945 wurden hier fast 3000 Menschen nach Unrechtsurteilen der NS-Justiz hingerichtet. Der Raum, in dem die Hinrichtungen stattfanden, ist heute Gedenkraum. Im Raum daneben wird die Praxis der nationalsozialistischen Justiz dokumentiert.

Informationen über die in Plötzensee Ermordeten finden Sie in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, die die Gedenkstätte Plötzensee betreut.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Adresse
Hüttigpfad 16
13627 Berlin
Telefon
030 26 99 50 00
Internetadresse
www.gedenkstaette-ploetzensee.de
Öffnungszeiten
März bis Oktober: Monatg bis Sonntag 9 bis 17 Uhr, November bis Februar: Montag bis Sonntag 9 bis 16 Uhr
Eintrittspreise
Eintritt frei
Barrierefrei
Zugang zur Gedenkstätte über Rampe. Behindertengerechtes WC vorhanden.
Führungen
keine Führungen

Weitere Themen

Altes Museum
© Tobias Droz/BerlinOnline

Museen in Mitte

Unbestritten das kulturelle Zentrum Berlins. Das Neue Museum mit der Büste der Nofretete, das Alte Museum, das Deutsche Historische Museum oder das Pergamonmuseum sind weltweit beachtete Kultureinrichtungen. mehr

Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas
© dpa

Museumsführer: Gedenkstätte

Die Berliner Gedenkstätten erinnern unter anderem an die Zeit des Nationalsozialismus, die Deutsche Nachkriegsgeschichte, sowie an Persönlichkeiten der Zeitgeschichte. mehr

Quelle: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 15. November 2017